Ausstellung „yours truly“ im Museum Morsbroich

Vom 12. bis 14. Mai 2023 finden die Morsbroicher Kunsttage statt. Sie werden mit der Ausstellung „yours truly,“ eröffnet. Etwa vierzig Werke von ebenso vielen Künstlerinnen stehen in einem ständigen Dialog mit den Betrachterinnen. Von der Warte des Kunstwerks befinden die sich in einer Gegenwart. Der Dialog ereignet sich im Hier und Jetzt zwischen einem Ich und einem Du, zwischen Kunstwerk und Betrachterin.

Ein künstlerisches Werk besitzt aufgrund seiner Offenheit die Fähigkeit, sich – anders als ein persönlich adressierter Brief – an alle, die es betrachten, auf ganz individuelle Art zu richten. Diese direkte Ansprache kann sich auf sehr unterschiedliche Weise ereignen und ist abhängig vom jeweiligen Gegenüber. Inwieweit sind die Betrachtenden dazu bereit sich ästhetisch berühren, emotional bewegen, sich geistig inspirieren oder in Ihrem Selbst- und Weltverständnis irritieren zu lassen?

Ein Gefüge aus ca. vierzig Werken von ebenso vielen Künstlerinnen, das sich über ein halbes Jahr in ständiger Bewegung befinden soll. So werden immer wieder neue Nachbarschaften von Werken entstehen, zu denen sich die Besucherinnen immer wieder neu verhalten müssen. Gezeigt werden zeitgenössische Positionen und ausgewählte Werke aus der Museumssammlung.

Die Eröffnung von yours truly, findet am 13. Mai 2023 im Rahmen der Morsbroicher Kunsttage 04 (12. bis 14. Mai 2023) statt. Hier das Programm der Kunsttage.

Charakteristisch für die vom Museum Morsbroich 2022 aufgenommene Arbeit am „gegenwärtigen Museum“ sind Ausstellungen, die sich unter festgelegten Vorzeichen immer wieder neu erfinden. Ein ausgewählter Kreis von Künstler*innen begeliten das Museum und dessen Neukonzeption über mehrere Jahre.
Titelbild: Michaël Borremans – Untitled, 2008
Öl auf Leinwand, 42 x 36 cm. Privatsammlung, Courtesy Zeno X Gallery, Antwerpen
© Michaël Borremans; Foto: Peter Cox

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3446

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.