Ausstellung: Künstlereltern – von und über

Auch Künstler werden Eltern. Eine interessante Ausstellung im Künstlerhaus Dortmund fragt, was passiert eigentlich, wenn der Klapperstorch angeflogen kommt? Gibt es eine Babypause, verändert sich die künstlerische Tätigkeit oder ändert sich gar nichts? Müssen KünstlerInnen ihre Produktion einschränken oder bekommt die Idee vom Kind als ultimatives Kunstwerk gar Konkurrenz aus den eigenen Reihen?

Die Ausstellung Künstlereltern – von und über – präsentiert mit verschiedenen künstlerischen Mitteln wie Wandinstallation, Videos, Fotografien und Grafik die Geschichten von Künstlereltern. 

Vanessa Gageos

conditio creatrix ist ein zutiefst persönliches Werk, das die Künstlerin und die Mutter zeigt. Diese zwei starken Realitäten, die beide die Schöpfung in ihrem Kern tragen, versuchen nebeneinander zu existieren und funktionieren bei verschiedenen täglichen Handlungen. Auf einer anderen Ebene drückt das Kunstwerk auch eine Gegenüberstellung aus, die viele Eltern erleben: Starke Liebe und Freude, die mit Mühe und Kampf oszillieren. Das Werk ist keine indirekte Kritik an der Gleichstellung der Geschlechter.

Weitere KünstlerInnen dieser außergewöhnlichen Werkschau sind:
Sibylle Feucht
Vanessa Gageos
Hannah Goldstein
Nina Heinzel
Sandra Krause Gomez & Christoph Medicus
Christine Kriegerowski
Svenja Maaß
David Mannstein & Maria Vill
Birte Svea Metzdorf
Sophia New & Ruby Belasco New
Eugen Schilke
Minka Strickstrock
Markus Walenzyk & Lisa Weber
Charline Zongos

Künstlereltern – von und über

Vom 5. September bis 11. Oktober 2020 im Künstlerhaus Dortmund

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.