asphalt 2021 – Sommerfestival der Künste startet am 30. Juni

In diesem Jahr ist vieles besonders! Besonders schön ist, dass das asphalt 2021 Sommerfestival der Künste in diesem Jahr vom 30. Juni bis 18. Juli 2021 in Düsseldorf wieder stattfindet und dabei so umfangreich ist wie nie zuvor: Schauspiel, Musik, Tanz, Literatur sind an 19 Festivaltagen zu erleben. Das bedeutet über 50 Veranstaltungen, darunter allein acht Uraufführungen, ein halbes Dutzend Spielorte, indoor und outdoor.

Die Festivalleiter Christof Seeger-Zurmühlen und Bojan Vuletic sind erleichtert: »Wir hätten bis vor kurzem nicht zu hoffen gewagt, dass das asphalt Festival tatsächlich wie geplant stattfinden kann. Kunst ist gerade jetzt wichtig, und der direkte Dialog mit dem Publikum ist uns eine Herzensangelegenheit!«

Spielorte von asphalt 2021 sind die schwimmenden Seebühne am Schwanenspiegel, die Freilichtbühne auf dem Gustaf-Gründgens-Platz, das D’haus Central und die Berger Kirche. Außerdem finden Performances an verschiedenen Stellen im öffentlichen Raum statt, von denen manche in Kürze verraten werden, manche aber auch nicht: Man darf also gespannt bleiben, wo asphalt noch in der Stadt auftaucht.

asphalt 2021
Unendlicher Spaß / Devid Striesow, Ursina Lardi, André Jung -02 © David Baltzer, Agentur Zenit

asphalt 2021 – spannend und vielfältig

Das spektakuläre Programm umfasst u. a. das vielfach preisgekrönte Stück ›TANZ‹ von Florentina Holzinger, eine Bühnenadaption von David Foster Wallaces Roman ›Unendlicher Spaß‹ mit u. a. Devid Striesow und Jasna Fritzi Bauer oder ›Chinchilla Arschloch, waswas‹ von Rimini Protokoll. Philipp Hochmair bringt in einem leidenschaftlichen Parforceritt zwischen Electro-Beats und Rocksounds ›Jedermann reloaded‹ auf die Bühne. Das Theaterkollektiv Pièrre.Vers setzt sich in ›IM PROCESS‹ mit dem Majdanek-Prozess in Düsseldorf auseinander.

Jedermann reloaded / Philipp Hochmair © Stephan Brückler

“Tax for free” von Helge Schmidt erzählt die Chronik eines politischen Skandals rund um Cum-Ex-Geschäfte in Hamburg. Zu erleben sind Konzerte der Rapperin Ebow, des avantgardistischen Trickster Orchestras, der Punkband Joseph Boys, des zeitgenössischen Mivos Quartets, des Jazz-Virtuosen Marius Preda oder die Uraufführung einer neuen Komposition von Bojan Vuletic. Frank Goosen, Max Czollek, Olivia Wenzel und Franzobel kommen für Lesungen und Diskussionen vorbei.

asphalt 2021 trotz(t) Corona: Selbstverständlich findet das Festival im Einklang mit der tagesaktuell gültigen Coronaschutzverordnung statt. Die besonderen Regeln für dieses Festivaljahr sind leicht verständlich auf der Festival-Website erklärt und werden laufend aktualisiert. Heute startet der Vorverkauf: Ab sofort können im Online-Shop, per E-Mail an ticket@asphalt-festival.de und telefonisch unter 0211-695 450 33 Tickets gebucht werden.

Titelfoto: Bilderzerstörer / bodytalk -01 © bodytalk

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2160

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.