Ashkan Sahihi – THE NEW YORK YEARS in der MCLAUGHLIN Galerie

Die MCLAUGHLIN Galerie vertritt den international renommierten Fotografen Ashkan Sahihi und präsentiert seine erste Ausstellung zu THE NEW YORK YEARS in Deutschland. In 40 atmosphärischen und intimen fotografischen Porträts zeigt Ashkan Sahihi Koryphäen des kreativen Milieus in ihrem persönlichen Leben in New York City und hält besondere Momente der Kontemplation, des Nachdenkens und der Konversation außerhalb ihres öffentlichen Lebens fest.

Neben zeitgenössischen Kunstikonen wie Cindy Sherman, Jeff Koons oder Frank Stella porträtiert Sahihi verschiedene Charakterdarsteller wie Dennis Hopper und Willem Dafoe, gefeierte Autor*innen und Denker*innen wie Paul Auster und Siri Hustvedt und legendäre Musiker*innen wie John Cage, Solange, Philip Glass, Curtis Mayfield sowie Rapper des Wu-Tang-Clan.

Die ausgewählten Fotografien weisen auf das umfassende New Yorker Archiv des Fotografen hin und sind zum ersten Mal zu sehen. Seine Porträts beleuchten kulturelle Einstellungen und prägen die kollektive Wahrnehmung von New York City als internationale Hauptstadt der Künste. Sahihis THE NEW YORK YEARS beleuchtet das Who’s who des kreativen Milieus, das New York zu dem Weltruhm verhalf, auf den es sich noch heute stützt: intellektuell, nie normal und immer visionär.

Ashkan Sahihi lebt und arbeitet in Berlin.

Das Begleitbuch THE NEW YORK YEARS ist am 8. Oktober 2020 im DISTANZ Verlag erschienen und wird bei MCLAUGHLIN erhältlich sein.

MCLAUGHLIN Galerie
Ashkan Sahihi. THE NEW YORK YEARS


13.10. bis 21.11.2020, Di – Sa, 11-18 Uhr
Linienstraße 32, 10178 Berlin-Mitte


Titelfoto: Werner Huthmacher

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2238

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.