ANDREAS GURSKY im Museum Küppersmühle

Seit dem 9. September sind im Museum Küppersmühle in Duisburg rund 60 Fotografien aus vier Jahrzehnten des renommierten Fotografen Andreas Gursky zu sehen. Angefangen mit frühen Arbeiten aus dem Ruhrgebiet, das ihm während seines Studiums an der Düsseldorfer Akademie bei Bernd und Hilla Becher oftmals als Schauplatz diente. Zudem sind bekannte ikonografische Werke und neue Arbeiten im Großformat zu besichtigen , und so bietet die Ausstellung einen umfassenden Einblick in den Bildkosmos des Fotokünstlers.

Andreas Gursky
Rückblick, 2015
242 x 477 x 6,7 cm
Inkjet-Print, Diasec
© Andreas Gursky
VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Courtesy: Sprüth Magers

Andreas Gursky (*1955) zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen Fotografen weltweit. Seinen Arbeiten ist eine besondere Objektsprache zu eigen, die vielfältige gesellschaftliche Fragestellungen und aktuelle Themen kritisch aufgreift. Sein ebenso distanzierter wie subjektiver Blick auf Phänomene der Alltagskultur, auf Konsumerscheinungen, Globalisierung, Umwelt, Klima, Wirtschaft oder Politik macht ihn zu einem einzigartigen Beobachter unserer Zeit. Zahlreiche Details und Strukturen komplexer Systeme offenbaren sich in seinen Werken und laden ein, sich im Spiel von Nähe und Distanz dem „bigger picture“ zu nähern.

Andreas Gursky
Tokyo, 2017
236,6 x 414,7 x 6,4 cm
Inkjet-Print, Diasec
© Andreas Gursky
VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Courtesy: Sprüth Magers

MKM-Direktor Walter Smerling hat die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit Andreas Gursky kuratiert. Der Künstler hat die Retrospektive explizit für den Ort gestaltet, mit engen Bezügen zur Region.

ANDREAS GURSKY

  1. September 2021 bis 30. Januar 2022 – MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg

Titelbild: Andreas Gursky Apple, 2020
307 x 235,7 x 6,2 cm Inkjet-Print, Diasec
© Andreas Gursky – VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Courtesy: Sprüth Magers

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.