An Early Bird – neues Album “DIVINER” – CD-Tipp

An Early Bird meldet sich heute mit seinem neuen Album “Diviner” zurück. Es ist sein drittes Album, das entschieden poppiger ist als seine Vorgänger. Es ist die Antwort von Stefano De Stefano, so sein wirklicher Name, auf die wiederholten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Sein alias Name ist gewissermaßen Programm: Aufstehen, bevor die Nacht vorbei ist und an “Diviner” zu schreiben und zu komponieren. Um damit seine eigenen Vorstellungen vom Leben zu teilen. Dem Autor, Komponist, Performer und Multiinstrumentalist ‘An Early Bird’ geht es wirklich darum, “etwas Besonderes an die Oberfläche zu bringen”, wie es ein Rutengänger tun würde. Mission erfüllt, und zwar doppelt, wenn man den Gefühlen des Künstlers über sein eigenes Werk Glauben schenken darf:

“Als ich meine ersten beiden Alben veröffentlichte, muss ich zugeben, dass es etwas gab, das mich nicht ganz glücklich machte. Das ist bei Diviner nicht der Fall: Dieses Album gibt mir ein gutes Gefühl.”

Im April veröffentlicht er bereits den berührenden Track “Holding onto Hope” und dieser Titel hat auch bei Hörer*innen ein gutes Gefühl erzeugt, wie übrigens auch das gesamte Album.

So geht die Ballade “Under My Skin” wirklich sehr sanft unter die Haut. Hier finden Indie-Folk und Dream-Pop aufs Schönste zusammen und thematisieren die Macht der Liebe, legen sie auf den Prüfstein. Ist sie in der Lage, verschiedene Menschen zu verbinden wie Planeten, die auf unterschiedlichen Bahnen kreisen? Dann wäre die Liebe tatsächlich etwas sehr Mächtiges und Umfassendes.

Das dazugehörige Video ist von der Erzählung “Der kleine Prinz” des französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry inspiriert: Die Metapher der Rose ist ein Gleichnis für die wahre Liebe. Aber hier besteht die komplexe und kontroverse Beziehung nicht nur zur Blume, sondern auch zur wahren Liebe, die durch die weibliche Figur repräsentiert wird, die sich in der Einsamkeit auf ihrem eigenen Planeten abmüht.

Mit sanfter und melodiöser Stimme und harmonischen Arrangements erzeugt An Early Bird auf seinem Album “Diviner” eine hoffnungsvolle Stimmung. Denn es ist jetzt die Zeit dafür, Hysterie und Angst zu verwerfen, um sich auf das Wesentliche zu besinnen und nach vorne zu schauen.

CD: “Diviner” Artist: AN EARLY BIRD VÖ: 2.Juli 2021 bei Greywood Records

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.