ALPHABET – Roman von Kathy Page

Simon hat kaum Erinnerung an seine Mutter. Er hat seine Kindheit und Jugend in Heimen und bei Pflegefamilien verbracht. Nun sitzt er wegen Mordes an seiner Freundin lebenslänglich in einem Hochsicherheitsgefängnis. Die Therapien, die ihm angeboten werden, scheitern daran, dass er über seine Tat nicht sprechen will. Frauen rufen noch immer widersprüchliche Gefühle bei ihm hervor – er muss die Kontrolle über sie haben. Verliert er sie, kommt es zu gewalttätigen Ausbrüchen. Noch vieles ist ihm unverständlich. Erst als er die Chance bekommt, Lesen und Schreiben zu lernen, beginnt er mehrere Brieffreundschaften zu unterschiedlichen Frauen. Doch auch hier offenbart er sich nicht.

Simon verliebt sich in seine neue Betreuerin und ihr übergibt er das von ihm mit Schreibmaschine geschriebene Protokoll seiner Tat. Seine Verliebtheit bleibt natürlich erfolglos, bringt ihm jedoch erneut einen therapeutischen Platz in einem anderen Vollzug ein. Zunächst fühlt er sich wohl, doch die für seine Rehabilitation so wichtige Einsicht in seine Tat, dauert zu lange und ist nicht vollständig. Deshalb wird er ins Hochsicherheitsgefängnis zurückgebracht.

Simon wird von Mithäftlingen zusammengeschlagen und lebensbedrohlich verletzt. Er kommt in ein Krankenhaus und lernt dort Vic kennen, der sich gerade in Charlotte verwandelt. Er ist beeindruckt von diesem Schritt, der damals zu Zeiten Margrets Thatchers in Großbritannien ebenso wagemutig war wie noch heute und überall sonst.

Wird Simon dadurch ermutigt, ebenfalls sein verletztes und verschüttetes “Ich” hervorzuholen und seine Tat mit allen Konsequenzen zu realisieren?

Der großartige Roman “ALPHABET” der Autorin Kathy Page lässt uns tief in die Psyche eines jungen Mörders und in die Parallelgesellschaft eines Gefängnisses blicken. Ihr Roman ist auch deshalb so realistisch, weil sie für ein Jahr als Arts of Residence in einem britischen Gefängnis die Zustände, schwierige Gefangene und die Abläufe dort studieren konnte. Tiefgründig und empathisch verhandelt sie in ALPHABET Themen wie Identität, Vergebung und Gerechtigkeit.

Kathy Page
Alphabet

Aus dem Englischen von Beatrice Faßbender

Verlag: Wagenbach
320 Seiten. Gebunden mit Schutzumschlag
Buch 24,– € / E-Book 19,99 €
ISBN 978-3-8031-3337-3


Kathy Page ist Autorin von acht Romanen und zwei Erzählbänden, für die sie vielfach ausgezeichnet wurde. In Großbritannien geboren und aufgewachsen, lebt sie nun seit einigen Jahren auf Salt Spring Island bei Vancouver in Kanada. Sie unterrichtet an der Vancouver Island University. Für ihren Roman »All unsere Jahre« erhielt sie den Rogers Writers’ Trust Fiction Prize.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2193

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.