ADIAM – Black Wedding

Adiams Songs sind gefühlvoll, wobei man sich an den Gedanken gewöhnen muss, dass es sich nicht nur um gute Gefühle handelt. Hier singt eine Frau schonungslos über Verzweiflung, Schmerz, Wut und Furchtlosigkeit. Mit ihren bisherigen diesjährigen Single- Veröffentlichungen „Dead Girl Walking„, „Quiet Desperation“ und „Runaway“ hatte die schwedische Sängerin und Songwriterin ADIAM schon einen exzellenten Vorgeschmack auf ihr heute erscheinendes Album „Black Wedding“ gegeben. Besonders toll der Song „Fearless“. Hier kommt sie aus ihrer Deckung heraus und und ist nicht nur textlich furchtlos, sondern überrascht auch mit einem souligen Experimental-Pop-Song. Beeindruckend auch immer ihre Stimme, die, obwohl ADIAM über Verlust und Konflikte singt, eher cool,selbstbewusst und irgendwie abgeklärt daherkommt.

Adiams Liebe zur Musik wurde geweckt von Sam Cooke und Dean Martin, Dub und Roots Reggae von Lee ‘Scratch’ Perry oder Burning Spear, Disco-Klassiker wie Donna Summer und Boney M. stehen direkt neben dem Folk-Rock Kanon von Simon & Garfunkel bis Bruce Springsteen. Als Teenager entdeckte sie durch den Wu-Tang Clan und Notorious B.I.G. den Hip Hop für sich.

Vielleicht besteht das außergewöhnliche Album Black Wedding deshalb auch aus surrealen, aber auch harmonisch balladesken Klangbildern, mehrstimmigen Passagen, Dancefloor-Einflüssen und Breakbeats – einem Stilmix also, so beweglich wie ADIAM selbst, die sich nur in ihren aussagekräftigen Texten festlegt.

ADIAM „Black Wedding“
26 . August . 2016
Universal/Vertigo

 Foto: CMS

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.