ADA Morghe neues Album BOX erschienen

Heute ist das zweite Album mit dem Titel „BOX“ der Singer/Songwriterin Ada Morghe auf ihrem neuen eigenen Label LALABEAM RECORDS erschienen. Es liefert Songs, die sich stilistisch zwischen Soul, Jazz, Funk und bluesigen Balladen bewegen.

Ihre Stimme interpretiert mühelos diese unterschiedlichen Stile. „Wake Up“ ist fordernd, temporeich, lebendig und weckt sogleich alle Sinne. Weicher singt die Sängerin „Water Lilies„, das mit kurzen Bläsersätzen schöne jazzige Akzente setzt. „B0X“ ist ein toller souliger Popsong, der eindringlich klar stellt, niemand, besonders Frauen, wollen sich nicht auf nur eine Rolle festlegen lassen – und Ada schon gar nicht.

Mit “Weird Fishes – Arpeggi” singt Ada die Coverversion eines Radiohead-Songs; auch rockig kommt Ada gut daher.

„Sugar Lips“ dagegen offenbart perfekt die Wärme und Rauheit ihrer Stimme. „Oh My Love“ ist ein temporeicher, vielschichtiger Titel, den Ada als einen ihrer persönlichen Lieblinge auserkoren hat. Da wird sie nicht die Einzige bleiben.

„BOX“ endet mit dem wunderschönen „Demons“, ein orchestrales Epos, das die Message enthält, an sich zu glauben und Selbstzweifel zu bekämpfen. Ada Morghe zeigt auf ihrem Album „BOX“ große Variabilität, das betrifft ihre tolle Stimme, aber auch ihre musikalische Bandbreite und kreative textliche Authentizität. Damit macht sie deutlich, dass sie in keine Schublade passt. Die Sängerin, die zudem Schauspielerin und Autorin ist hat alle Texte verfasst und hat alle Kompositionen (mit)geschrieben.

Ein sehr hörenswertes, schön instrumentiertes und rundes Album einer unverwechselbaren vielseitigen und tollen Künstlerin.

Die Tracklist des Albums:

  1. Wake Up
  2. Water Lilies
  3. Rainy Days
  4. Box lyrics
  5. No More
  6. Oh My Love
  7. Honey Juice
  8. Sugar Lips
  9. Weird Fishes
  10. Demons
Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3491

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.