A.TONAL.THEATER: TWINS – ICH UND ICH

Täuschungen sind bei TWINS quasi genetisch angelegt: Die chilenischen Zwillingsschwestern Pía (Posaunistin & Sängerin) und Paz (Sängerin & Querflötistin) Miranda beschäftigen sich mit Wohl und Wehe eineiiger Zwillinge. Es ist eine performative Auseinandersetzung mit Fragen der Identität vor dem faszinierenden und geheimnisvollen Hintergrund der doppelten Anwesenheit.

Wer ist wer? Wo sind sie nur sie selbst? Wo verschwimmen Identitätsgrenzen? Wie lässt sich angesichts der doppelten Anwesenheit die Einmaligkeit des Einzelnen – die eigene Identität – behaupten? Wie lebt es sich mit einer Doppelgängerin? Wie werden sie einzeln und zusammen wahrgenommen? Was macht Identität überhaupt aus?

Ein auf dem spannenden gemeinsamen biografischen Hintergrund aufgebautes Entdeck- und Verdeckspiel mit dem Spiegelbild beginnt. Beide Frauen kamen vor gut 15 Jahren aus dem entlegenen Dorf Ovalle in Chile nacheinander nach Köln, um an der Musikhochschule Köln Posaune (Pía) sowie Jazzgesang und Querflöte (Paz) zu studieren.

MIT: Paz Miranda (Querflöte & Gesang), Pía Miranda (Posaune, Quatro & Gesang) & Susann Martin (Live-Video).
REGIE, KONZEPT, TEXT: Jörg Fürst | BÜHNE & KOSTÜME: Monika Odenthal

Eine Produktion von A.TONAL.THEATER (Köln) in Kooperation mit Freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln, Theater an der Ruhr/VolXbühne (Mülheim an der Ruhr) und dem ORANGERIE Theater Köln.

A.TONAL.THEATER: TWINS – ICH UND ICH

Eine Musikperformance mit den chilenischen Zwillingsschwestern Paz & Pía Miranda
Premiere: 24. September 2020, 20 Uhr
Weitere Aufführungen in Köln: 25./26.09.2020, 20 Uhr // 27.09.2020, 18 Uhr // 11./12./13./14.11.2020, 20 Uhr
Spielort: Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln
Tickets: 19,00 €, 12,00 € ermäßigt, 8,00 € mit Köln-Pass.

Über Offticket: www.offticket.de/veranstaltungen/orangerie-theater, telefonisch unter 0221–952 27 08 oder per E-Mail an: info@orangerie-theater.de
Premiere in Mülheim (Theater an der Ruhr): 1. Oktober 2020, weitere Aufführungen am 2. und 3. Oktober.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2195

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.