69 Hotelzimmer- Michael Glawogger

Hotelzimmer – jeder, der schon einmal in einem übernachtet hat, weiß, sie können geheimnisvoll, aber auch ganz gewöhnlich sein. Immer öfter sind sie in ihrer Ausstattung nahezu identisch. Ihr eigentlicher Zweck ist es, dem Urlauber, Geschäftsreisenden und Durchreisenden eine kurze bequeme Bleibe zu bieten, von der er aus auf Entdeckungstour, Konferenzen und Tagungen geht. Wer aber dem Besonderen von Hotelzimmern auf die Spur kommen will, der sollte seine Augen auf die Worte und Sätze des fantasiereichen und sprachgewaltigen Erzählers und Dokumentarfilmers Michael Glawagger heften, der sie zu kurzen, oft nur eine Zigarettenlänge dauernden Geschichten geformt hat.

Der Autor nimmt die LeserInnen mit auf eine spannende und kuriose Reise rund um den Globus, nach Mexiko, Kambodscha, Bosnien oder China. Zumeist verweilt der Erzähler in Hotelzimmern der Hauptstädte dieser Länder, die ihm nach seinen Erlebnissen ein willkommener Rückzugsort sind. Wenn er überrascht ist von der Vielfältigkeit einer Stadt oder der Sauberkeit und Akkuratesse beispielsweise Pekings und sich dort ausruht. Wenn er von einem Motelfenster aus plötzlich sich selbst von hinten betrachten kann, mit einem Hotdog in der Hand, oder keuchend vom Strandspaziergang zurück in sein Hotelzimmer flieht, weil ein Schwein hinter ihm her ist, das bald danach nicht mehr zu sichten ist, dann sind das Momente, die schillernd, abenteuerlich und wunderbar sind, so wie alle 96 Geschichten rund um 69 Hotelzimmer.

Eine wunderschöne, sehr kurzweilige Lektüre, die auch optisch ein Genuss ist, denn das Buch leuchtet in der Nacht, weil der Papierbezug mit fluoreszierender Farbe behandelt ist.

69 Hotelzimmer
Michael Glawogger

ISBN: 9783847720102
Verlag: Die andere Bibliothek

Warum die Zahl 69 – »Weil es eine schöne Zahl ist«, antwortete Michael Glawogger. »Und weil in Verwechslungskomödien aus 69 oft 66 oder 99 wird, wenn sich beim Zuschlagen der Tür eine Ziffer dreht, oder auch 96, wenn sich beide drehen.« Und natürlich: wie in Hotels die Nummer 13 oft ausgespart wird, so bleibt auch die 13. Geschichte unerzählt.

Michael Glawogger (* 3. Dezember 1959 in Graz;) war ein österreichischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Kameramann. Er starb im April 2014 während der Dreharbeiten in Liberia an Malaria.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2719

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.