66. DOK Leipzig – Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

    Heute hat die DOK Leipzig – eines der renommiertesten Dokumentarfilm-Festivals in Europa begonnen, das bis zum 15. Oktober 2023 stattfindet. Ein umfangreiches Programm mit Dokumentarfilmen aus verschiedenen Sparten warten auf die Jury und das Publikum. Eröffnet wird das Festival mit dem Film „White Angel – das Ende von Marinka“.

    Wochen nach dem russischen Überfall beginnt Vasyl das Leiden und Sterben in seiner ostukrainischen Heimat zu dokumentieren. Auf den Evakuierungsmissionen im Rettungswagen mit dem Namen „White Angel“ läuft über Monate die Helmkamera des Polizisten mit. Es sind Nahaufnahmen eines brutalen Angriffskrieges, dem vor allem die Zivilbevölkerung zum Opfer fällt. In dem Dokumentarfilm des Leipziger Autoren und Journalisten Arndt Ginzel kommen Retter und Überlebende zu Wort. In der Rückschau erzählen sie vom Untergang ihrer Stadt; Marinka gibt es heute nicht mehr.

    „Mehr als ein Film über den Krieg ist ‘White Angel – Das Ende von Marinka’ ein Dokument der Menschlichkeit und der Sehnsucht nach Frieden.“ Christoph Terhechte, Festivalleiter des DOK Leipzig 2023, bei dem die Weltpremiere als Eröffnungsfilm stattfinden wird.

    Produktionsland/-jahr: Deutschland 2023
    Genre: Dokumentarfilm
    Regie: Arndt Ginzel
    Darsteller: (-)
    Lauflänge: 103 min
    FSK: 16
    Kinostart: 19.10.2023

    Standardbild
    Ingrid
    Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
    Artikel: 3418

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.