3sat-Filmreihe „Gemeinsam statt einsam“

Unter dem Motto "Gemeinsam statt einsam" zeigt die 3sat-Filmreihe von Mittwoch, 16., bis Freitag, 18. August 2023, die unterschiedlichen Facetten des menschlichen Zusammenlebens – mal bewegend, mal ergreifend und mitunter ungeheuer komisch. Gezeigt werden insgesamt sechs Spielfilme aus Frankreich, Großbritannien und Deutschland. 
Darunter sind mit der französische Sozialkomödie "Alles außer gewöhnlich" von den "Ziemlich beste Freunde"-Machern Éric Toledano und Olivier Nakache sowie dem Drama "Sorry We Missed You" von Englands Regie-Altmeister Ken Loach auch zwei deutsche Free-TV-Premieren. Hauptrollen in den Beiträgen der "Gemeinsam statt einsam"-Reihe spielen Stars wie Sandra Hüller, Christian Clavier und Omar Sy. Alle Filme stehen für einen begrenzten Zeitraum auch in der  3satMediathek unter zur Verfügung.

Der Auftakt zur 3sat-Filmreihe "Gemeinsam statt einsam" macht am Mittwoch, 16. August 2023, um 20.15 Uhr der französische Kinoerfolg "Monsieur Claude 2". Auch in der Fortsetzung der Culture-Clash-Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" spielt Christian Clavier den titelgebenden Familienvater, der von seinen Töchtern mit ihrer multikulturellen Partnerwahl auf zahlreiche harte Proben gestellt wird. Direkt im Anschluss zeigt 3sat um 22.25 Uhr das deutsche Melodram "In den Gängen". Still und einfühlsam erzählt Regisseur Thomas Stuber darin von der Liebe, vom Leben und vom Tod. Hauptrollen spielen Sandra Hüller, Peter Kurth und Franz Rogowski, der für seine darstellerische Leistung mit dem Deutschen Filmpreis 2018 geehrt wurde.

Als deutsche Free-TV-Premiere läuft am Donnerstag, 17. August 2023, um 20.15 Uhr die französische Sozialkomödie "Alles außer gewöhnlich" des Filmemacher-Duos Éric Toledano und Olivier Nakache ("Ziemlich beste Freunde"). Im Mittelpunkt der Handlung steht der von Vincent Cassel gespielte jüdische Sozialarbeiter Bruno, der sich Seite an Seite mit einem muslimischen Kollegen mit undisziplinierten Azubis und besonders schwierigen autistischen Jugendlichen herumschlagen muss. Anschließend steht um 22.30 Uhr das Drama "Ich, Daniel Blake" auf dem Programm, das 2016 mit der Goldenen Palme beim Festival in Cannes geehrt wurde. Der legendäre britische Filmemacher Ken Loach zeichnet darin die Geschichte eines 59-jährigen Handwerkers nach, der nach einem Herzinfarkt gegen die Mühlen der Bürokratie um seinen Sozialhilfeanspruch kämpft.

Eine weitere Regiearbeit von Loach zeigt 3sat am Freitag, 18. August 2023, um 20.15 Uhr erstmalig im deutschen Free-TV. In dem hoch emotionalen, realitätsnahen Drama "Sorry We Missed You" widmet sich der Altmeister den falschen Versprechungen in der neoliberalen Arbeitswelt des Paketdienstgewerbes. Danach geht die Filmreihe "Gemeinsam statt einsam" ab 22.25 Uhr mit der turbulenten Actionkomödie "Ein Mordsteam" zu Ende. Omar Sy spielt darin einen unkonventionellen Vorstadtpolizisten, der plötzlich mit einem versnobten Kollegen von der Pariser Mordkommission zusammenarbeiten muss. Zwei Welten prallen aufeinander – doch am Ende rauft sich das ungleiche Paar zusammen.
In der 3satMediathek unter www.3sat.de ist die 3sat-Filmreihe einige Tage nach der Ausstrahlung zu sehen.

Titelbild: „Sorry, we missed you“: Trotz des großen Zeitdrucks bei der Paket-Auslieferung nimmt sich Ricky (Kris Hitchen) eine kurze Verschnaufpause mit seiner Tochter Liza Jane (Katie Proctor), die ihn ausnahmsweise begleitet. Bildrechte: ZDF Fotograf: Joss Barratt

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3380

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.