Yvonne Catterfeld – Guten Morgen Freiheit

image

Sie hat eine tolle Stimme, und das Duett mit Roger Cicero „Cheek to Cheek“ hat gezeigt, Yvonne Catterfeld kann mehr als Pop-Schlager singen. Ihr neues Album „Guten Morgen Freiheit“ macht das ebenfalls deutlich. Yvonne Catterfeld hat ihren Stil geändert hat und der passt wirklich zu ihr. Der neue urbane Sound, dazu tolle Gäste und starke Features mit MoTrip, Bengio, Teesy und Chima sorgen für musikalische Akzente, die man so von Yvonne Catterfeld noch nicht kannte.

Gemeinsam mit dem aus Fulda stammenden MC und Sänger Bengio entstand der Song „Irgendwas“, bei dem die beiden dem weitverbreiteten Wunsch nach „immer höher, immer schneller, immer mehr“ nachgespürt haben. Herausgekommen ist eine Textkaskade in Rap-Manier, bei dem dieses Zivilisationsphänomen treffsicher unter die Lupe genommen wird. Der reduzierte Einsatz von Klavier und Streichern unterstreichen die Lyrics und lassen den Song für sich selber stehen:

„Guten Morgen Freiheit“ ist das erste Album, welches Yvonne Catterfeld über ihr eigenes Label Veritable Records veröffentlicht. Der Schritt in die Label-Unabhängigkeit ermöglichte es der studierten Musikerin, die seit 2003 fester Bestandteil der deutschen Entertainmentlandschaft ist, ihre musikalischen Vorstellungen bei der Album-Entstehung ohne Kompromisse umzusetzen. Und so gibt es neben einem unerwarteten Feature mit dem Aachener Rapper MoTrip auf „Mehr als ihr seht Pt 2“ auch Songs mit Soul-Elementen: Für „5 vor 12“ holte Yvonne Catterfeld Neo-R’n’B-Sänger Teesy mit ins Boot, der die Musikalität und Vielfältigkeit von Yvonne nur um ein weiteres unterstreicht.

Im März kann man Yvonne Catterfeld in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch live auf Tour erleben:

Guten Morgen Freiheit Tour 2017

Support: Bengio

14.03. Mannheim – Capitol
15.03. Kaiserslautern – Kammgarn
17.03. Köln – E-Werk
18.03. Bielefeld – Ringlokschuppen
19.03. Magdeburg – Stadthalle
21.03. Offenbach – Capitol
22.03. Hamburg – Große Freiheit 36
24.03. Hannover – Capitol
25.03. Weimar – CCN Weimarhalle
26.03. Berlin – Admiralspalast
27.03. München – Deutsches Theater
29.03. A- Wien – MuseumsQuartier
30.03. CH – Zürich – Theater 11

Send this to friend