Weltweite Lesung für Ashraf Fayadh

image

Am 14. Januar finden an ca. 90 Orten in über 30 Ländern weltweite Lesungen und Veranstaltungen für Ashraf Fayadh statt.

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft ebenfalls alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an dieser weltweiten Lesung von Gedichten und Texten als Unterstützung für Ashraf Fayadh, am 14. Januar 2016 auf.

Ashraf Fayadh, ein 35-jähriger, in Saudi Arabien als palästinensischer Flüchtling geborener Dichter und Kurator, der in Saudi-Arabien lebt, ist von einem saudischen Gericht am 17. November 2015 für die “Straftat” des Abfalls vom Glauben zum Tode verurteilt worden. Während der Haft und der Gerichtsverhandlung wurde ihm nicht erlaubt, sich einen Anwalt zu nehmen.

(…)auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts (gehört) die Lüge zum Instrumentarium bestimmter politischer Formationen, deswegen muss deutlich gemacht werden, dass die Kräfte nicht erlahmen, die sich gegen sie verwahren

Die Veranstaltung des ilb in Berlin findet im HAU2 am 14. Januar um 19:30 Uhr statt.

Adresse: Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin. Der Eintritt ist frei.

Folgende Personen nehmen teil: Fadhil al-Azzawi (Irak/ D), Jakob Augstein (D), Priya Basil (GB/ D), Ulrike Freitag (D), Liao Yiwu (China/ D), Peter Schneider (D), Adania Shibli (Palästina/ D). Lesung: Frank Arnold. Es begrüßt Ulrich Schreiber.

 

Send this to friend