Watch Me – James Carol

image

Jefferson Winter – 33 Jahre alt, 1,76 m groß, leuchtend grüne Augen, weiße Haare, sehr schlank, von Beruf Profiler. Seine Arbeit bringt ihn rund um die Welt. Seit er miterleben musste, wie sein Vater, ein Serienmörder, hingerichtet wurde, ist er als privater Profiler tätig. Nun führt ihn ein Auftrag nach Louisiana. Allerdings kennt Winter den Tatort noch nicht, denn der Täter hat nur ein Video ins Netz gestellt, auf dem die Tat zu sehen ist. Mord ist immer grausam, aber es gibt Methoden, die schlimmer sind als andere und der Täter hat sich für den Anwalt Sam Galloway eine ganz besonders qualvolle ausgesucht – das Opfer wurde bei lebendigem Leibe verbrannt. Aus dieser schrecklichen Tatsache ergibt sich für den Profiler schon ein wichtiger Hinweis auf den Täter und sein Motiv: Hass. Denn wenn es dem Täter um Rache oder Geld gegangen wäre, hätte er das Opfer wesentlich schneller ins Jenseits befördert. Der junge Beamte Taylor, den sich Winter bei seinen Ermittlungen an die Seite stellen ließ, kannte zwar den Anwalt, denn in der kleinen Stadt bleiben wichtige Leute nicht anonym. Doch weiterhelfen kann er Winter damit erst einmal nicht. Doch die Zeit drängt, denn mit dem Video der Tat hat der Täter zugleich einen automatisierten Countdown verbunden – die Zeit läuft und läuft, und wenn sie verstrichen ist, gibt es ein neues Opfer. Das ist in 13 Stunden der Fall. Der örtliche Sheriff und die gesamte Polizei sind in Alarmbereitschaft. Winter glaubt zunächst, dass es sich um einen Serienmörder handeln muss. Schnell erkennt er auch, dass der aus den Reihen der Polizei kommen muss. Winter erschließt sich das aus der Vorgehensweise des Täters. Zu seinen Erkenntnissen kommt der Profiler durch seine hervorragende Kombinationsfähigkeit und Beobachtungsgabe. Wenn er spekuliert, kombiniert und nachdenkt, dann hört Winter Mozart!

Aber das alleine hilft ihm natürlich nicht, den Täter auszumachen. Auch in diesem Fall ist er sehr darauf angewiesen, Angehörige und Mitarbeiter des Ermordeten zu befragen. Deshalb sucht er die Ehefrau auf, die ihm Hinweise gibt, auch wenn sie nicht verbaler Natur sind. Denn der exzellente, hochintelligente und äußerst sensible Profiler liest sie aus den Gesten, kleinsten mimischen Reaktionen und Verhaltensweisen der Befragten. Es gibt ein Geheimnis des Opfers, doch welches und warum führte es zum Tod? Wird es Winter gelingen, die Mordserie zu stoppen und den Täter ausfindig zu machen?

Wieder ein dramatischer Fall des intelligenten Profilers Winter aus der Feder des erzählstarken und fantasiereichen Autors James Carol. Schön sind auch die Musiktipps, die man so ganz nebenher noch serviert bekommt. Der Thriller macht Lust auf den nächsten – unbedingt lesenswert.

Watch Me von James Carol

ISBN 978-3-423-21595-4
Verlag: dtv

James Carol geboren 1969 in Schottland, hat bereits als Gitarrist, Toningenieur, Journalist und Pferdetrainer gearbeitet. Er lebt mit seiner Familie in Hertfordshire/England.

Send this to friend