Viktoria Tolstoy – neues Jazzalbum „Stations“ gerade erschienen

image

Sie ist die Ururenkelin des russischen National-Dichters Leo Tolstoi – Viktoria Tolstoy. Schon als Teenager liebte sie den Jazz und war bereits damals in angesagten Stockholmer Jazzclubs zu hören. Die nun vielfach prämierte Jazzsängerin, die sich im Laufe ihrer Karriere auch die Bühne mit dem legendären Pianisten Esbjörn Svensson teilte, wurde in ihrer Heimat fast wie ein Popstar gefeiert und zählt heute zu den besten und eigenständigsten Jazz-Sängerinnen Skandinaviens, wenn nicht Europas.

Mit Stücken schwedischer Komponisten und amerikanischer Jazz- und Song-Größen zeigt sie nochmals, dass sie diesen Ruf zu Recht besitzt. Ihre neue, außergewöhnliche Band, am Piano Joel Lyssarides, Krister Jonsson, Gitarre, Mattias Svensson, Bass und Rasmus Kihlberg am Schlagzeug, unterstützt sie dabei auf professionellste Weise.

„Land Of The Humble“ beginnt mit einem sanften Schlagzeug, dem sich die Stimme anschließt, zarte Gitarrenriffs und Pianoklänge folgen- softer, schöner Jazz. „Streets of Berlin“ singt Viktoria mit so sanfter, sehnsuchtsvoller Stimme und erschafft eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre. „Million Miles“ erweckt den tollen Blues von Bob Dylan zu jazzigem Leben – ein weiteres Hörerlebnis.

Das Album „Stations“ der Jazzsängerin Viktoria Tolstoy besticht durch einen frischen jazzigen Blick auf bekannte und bisher weniger bekannte Kompositionen und bietet ein rundum gelungenes Musikerlebnis.

Viktoria Tolstoy
Stations

ACT Music & Vision
0614427974020
31.01.2020

Tracklist:
I Should Run ( Ida Sand)
Stations ( Stina Nordenstam & Guy Sigsworth)
The Mind Is Free ( Ida Sand)
Land Of The Humble ( Nils Eriksson & Anna Alerstedt)
Million Miles ( Bob Dylan)
The Streets Of Berlin ( Sinne Eeg)
The Old Country ( Nat Adderley / Curtis Lewis)
The Great City ( Curtis Lewis)
Where The Road Ends ( Joel Lyssarides / Nils Landgren)0
Poinciana ( Nat Simon / Buddy Bernier)
Here’s To Life ( Phyllis Molinary / Arthur Butler)

Viktoria Tolstoy „Stations“ Release-Tour

28.02. München, Jazzclub Unterfahrt
29.02. Ravensburg, Festsaal Weißenau
01.03. Reutlingen, Kulturzentrum Franz.K
02.03. Nürnberg, Tafelhalle
05.03. Mainz, Frankfurter Hof
06.03. Münster, Hot Jazz Club
07.03. Minden, Jazz Club
08.03. Hannover, Jazz Club
09.03. Kassel, Theaterstübchen
10.03. Kiel, Kulturforum
11.03. Hamburg, Stage Club
12.03. Berlin, Quasimodo

Foto: Viktoria Tolstoy © ACT / Josefine Bäckström

Send this to friend