Tom Perrotta – Mrs. Fletcher – Buchtipp

image

Was macht frau, wenn sie, seit Längerem geschieden, den Sohn ins College verabschiedet hat und nun allein zuhause ist? Eve Fletcher ist sich sicher, dass die Arbeit im Seniorencenter, dessen Geschäftsführerin sie ist, sie zwar ausfüllt, aber nicht alles sein kann – mit gerade mal 46 Jahren. Sie ist frei im „empty nest“ und will noch etwas erleben. Zunächst entschließt sie sich, nochmals ein Seminar am College zu belegen. Das Thema Gender und Gesellschaft ist zwar nicht das, was ihr vorgeschwebt hat, doch die erste Stunde tut ihr gut, was wohl auch an der außergewöhnlichen Seminarleitung liegt. Mit der Professorin hat Eve ihre erste Trans-Gender-Person kennengelernt.

Das ist noch lange nicht alles, denn Eve kommt so richtig in Schwung, als sie merkt, dass sie sexuell gar nicht so festgelegt ist, wie sie glaubt. Ihre Mitarbeiterin Amanda zieht sie überraschend stark an. Doch als deren Chefin darf sie sich keine Annäherung leisten. Da bietet ihr das Internet zumindest für eine Weile Inspiration. Dann kommt es zur praktischen Anwendung der neu erworbenen Perspektive, ausgerechnet in ihrem Haus und unter Freunden.

Leider fühlen sich die gemachten Erfahrungen nicht richtig an – und schon ist auch ihr Sohn zurück, den nichts mehr am College halten kann. Beginnt nun das alte Leben wieder? Nein, hinter der richtigen Tür wartet jemand, der aus Eve schneller als gedacht wieder eine Ehefrau macht.

Ein sehr unterhaltsamer zeitgeistiger Roman, der mit der Vielfalt und den Möglichkeiten heutiger Rollenkonzepte spielt. Der Autor Tom Perrotta zeichnet die Chancen, aber auch die Nachteile mit feinen, manchmal auch komisch-ironischen Strichen. Sex ist kein Leistungssport, auch wenn es im Internet manchmal so ausschaut. Die eigene Vorstellungskraft in Sachen Sex und Liebe zu mobilisieren, eignet sich als Triebfeder, um anderes auszuprobieren.

Tom Perrotta schafft es mühelos, die Perspektive einer Frau in der Mitte ihres Lebens einzunehmen. Nur die vielen Blow Jobs, vor denen selbst feministisch angehauchte Frauen im Roman schnell Gebrauch machen, lassen vielleicht auf eine männliche Sicht schließen.

Mrs Fletcher von Tom Perrotta

aus dem amerikanischen Englisch von Johann Christoph Maass
416 Seiten, ISBN 978-3-423-43568-0 im März 2019 bei
dtv erschienen

Send this to friend