THE BEATLES – WHITE ALBUM

image

Vor 50 Jahren erschien das neunte Studioalbum der Beatles: 30 Songs auf zwei LPs verteilt, die in einer schlichten weißen Umschlaghülle steckten, auf der der Albumtitel in Reliefschrift stand: THE BEATLES.

Heute erschien die von Giles Martin produzierte Neuauflage des Albums, das seiner Zeit weit voraus war und nichts von seiner Faszination verloren hat. Martin, der im vergangenen Jahr bereits für die Jubiläumsausgabe von „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ verantwortlich zeichnete, hat erneut ganze Arbeit geleistet.  Die Remaster-Version von Songs wie „Dear Prudence“, „While My Guitar Gently Weeps“ und „Revolution“ klingen frisch, luftig und kraftvoll.

So schön lässig zu klingen, muss wohl ziemlich anstrengend gewesen sein. Das ist eine Lehre, die man nach dem Hören der Neuauflage ziehen kann. Flüchtig betrachtet markiert THE BEATLES eine Abkehr der Band von den elaborierten psychedelischen Klangexperimenten und der orchestralen Wucht seines Vorgängers“ und eine erneute Hinwendung zu schönen gitarrenorientierten Klängen, gehämmerten Klavieren und wuchtigem Schlagzeugspiel. Zwischendurch hört man immer wieder Gekicher, Gejohle und allerlei Blödeleien – ganz so, als ob das Musik machen ein ziemlicher Jux war.

Das “Weiße Album” war jedoch, wie Hardcorefans seit langem wissen und die Neuausgabe dokumentiert, keineswegs eine Rückkehr zu den musikalischen Wurzeln des Quartetts. Sorgfältige filigrane Arbeit mit viel Liebe für Details zeichnete das Album aus, das Live-Auftritte der Musiker im Studio als Grundlage für immer weitere Verfeinerungen der Songs nahm. Die Beatles gingen ihre Songs immer wieder durch, nahmen Veränderungen in unzähligen nächtlichen Sitzungen vor, was Produzenten und Tontechniker schier an den Rand der Verzweiflung brachte.

Die Neuauflage gewährt einen tiefen Einblick in die mühselige Arbeit der vier, wie beispielsweise Take 102 von George Harrisons Song „Not Guilty“ zeigt, der den Weg ins Album nicht schaffte.

Die Jubiläumsausgabe enthält auf einer dritten CD die sogenannten Esher-Demos, Aufnahmen die im Studio von Harrisons Bungalow auf einer Vier Spur Tonbandmaschine gemacht wurden und eine Art Unplugged-Version des Weißen Albums darstellen. Die mit akustischen Gitarren und Gesang eingespielten Songs sind solide gemachte, manchmal spaßige Demos, die gewiss einer weiteren Ausarbeitung bedurften. Andererseits zeigen sie eine Band, die mit großen Spielfreude agierte, so dass es schwerfällt, der gängigen Meinung Glauben zu schenken, das Weiße Album zeige bereits den Anfang vom Ende der Band.

White-Album_The-Beatles_4LP---CMS-Source

The White Album Fotoquelle CMS

Die Neuauflage von THE BEATLES WHITE ALBUM ist auf CD und als Vinyl in verschiedenen Formaten erhältlich.

Label: Universal