TANZ IM AUGUST – 31. Internationales Festival Berlin

image


Modernen Tanz in all seinen verschiedenen Ausdrucksformen erleben Berlin und Berlinbesucher seit dem 9. August bei der 31. Ausgabe des internationalen Festivals Tanz im August. Es werden rund 70 Vorstellungen an 11 Veranstaltungsorten in ganz Berlin zu erleben sein, mit mehr als 160 Künstlerinnen aus 15 Ländern, insgesamt 31 Produktionen präsentiert. Am HAU Hebbel am Ufer und an weiteren Spielstätten werden insgesamt 7 Uraufführungen und 18 Deutschlandpremieren gezeigt, darunter zahlreiche neue Arbeiten verschiedener Generationen internationaler und lokaler Choreografinnen.

Zu den Höhepunkten des Festivals zählen neben der großen Werkschau RE-Perspective Deborah Hay: Works from 1968 to the Present drei Abende in der Volksbühne Berlin zum 100. Geburtstag des US-amerikanischen Choreografen Merce Cunningham mit dem CCN – Ballet de Lorraine und dem Berliner DANCE ON ENSEMBLE, sowie Uraufführungen von Eszter Salamon in der St. Elisabeth-Kirche und Jérôme Bel im Deutschen Theater Berlin.

Audiodeskription & Haptic Access Tour

Erstmals werden in diesem Jahr zu drei Produktionen Audiodeskriptionenund so genannte Haptic Access-Touren für Besucher*innen mit eingeschränktem Sehvermögen angeboten (17.8., Jérôme Bel: Isadora Duncan, Deutsches Theater Berlin; 30.8., La Ribot mit Dançando com a Diferença: Happy Island, HAU2 und am 31.8., deufert&plischke: Liebestod, SOPHIENSÆLE).

Die Audiodeskriptionen sind deutschsprachig und beschreiben die Aufführung live. Kopfhörer werden in den Foyers der Spielstätten ausgehändigt. Die Haptic Access Tourist eine Tastführung, die jeweils eine Stunde vor Aufführung beginnt. Durch das Berühren von Raum, Boden, Elementen, etc. wird der Bühnenraum erkundet, um so gemeinsam mit der späteren Audiodeskription eine ganzheitliche Wahrnehmung zu ermöglichen. Weitere Informationen und Buchung unter www.tanzimaugust.de/audiodeskription

Tickets

Tickets für fast alle Veranstaltungen sind online oder an den Abendkassen verfügbar. Weitere Informationen unter www.tanzimaugust.de oder an der Tageskasse des HAU Hebbel am Ufer:
HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin, Tel. +49 (0)30.259004 -27

Im Radialsystem ist eine Performance der Choreografin Anne Nguyen zu sehen. Eine Pionierin des Hip Hops – dessen Körpersprache sie im zeitgenössischen Tanz virtuos dekonstruiert und fortentwickelt. In dem Stück „Kata“ verbindet sie zwei ihrer zentralen Einflüsse miteinander: Breakdance und Martial Arts. Jede Breakdance-Bewegung erhält innerhalb des Stücks eine neue Bedeutung und verwandelt acht Tänzerinnen in moderne Samurai, in Vertreterinnen eines Kriegerinnenideals, das heutzutage absurd erscheint. Zu rhythmisch treibender Musik greifen die Körper der Tänzerinnen nach fiktiven Gegner*innen und tragen ihre Kämpfe in Tanzschritten aus.

‌‌
Choreografie: Anne Nguyen
mit: Yanis Bouregba, Santiago Codon Gras, Fabrice Mahicka, Jean-Baptiste Matondo, Antonio Mvuani Gaston, Valentine Nagata-Ramos, Hugo de Vathaire und Konh-Ming Xiong
Einspringer*innen: Franz Cadiche und Annabella Pirosanto
Music Composition & Percussion: Sébastien Lété
Licht: Ydir Acef

16.8., 17.8. und 19.8. im Radialsystem Berlin

Titelfoto: (c) Hormad Payette

Send this to friend