Schockraum von Tobias Schlegl – Buchtipp

image

Tagsüber und oft auch des Nachts ist der RTW der fahrbare Aufenthaltsort, der Kim mal in die hintersten Ecken, aber auch in die lebendige Enge der Großstadt bringt. Immer im Martinshorn-Modus sind die Notfallsanitäter zwischen Nachtschichten und Zwölf-Stunden-Diensten bereit, Leben zu retten. Doch Kim, der seine erfolgreiche Karriere als Werbetexter aufgegeben hat, um eine Ausbildung zum Notfallsanitäter zu machen, fühlt sich plötzlich unsicher. Obwohl er schon viele Fahrten nach seiner Ausbildung hinter sich gebracht hat, hat er plötzlich Angst, die falschen Maßnahmen zu ergreifen. Wenn es darum geht, blitzschnell die nötigen Handgriffe zu tätigen, braucht er normalerweise nicht lange zu überlegen.

Doch irgendetwas stimmt nicht mehr mit ihm. Als sein bester Freund und Kollege Ben sich bei ihm meldet, scheint es so, als ob er sich wieder gefangen hätte. Doch Albträume verhindern, dass er sich wenigsten im Schlaf etwas erholen kann. Sein Tinnitus ist nicht mehr heilbar und seine Freundin Marie hat sich von ihm getrennt. Wie lange kann er das noch aushalten? Ein Roadtrip ans Meer mit Ben soll ihm eine Pause ermöglichen und verschafft Kim darüber hinaus noch mehr. Er erkennt, dass er ein traumatisches Erlebnis verdrängt hat – nur in seinen Albträumen meldet es sich zurück…

In seinem Debüt-Roman erzählt der Autor rasant, empathisch und authentisch aus dem Leben eines Notfallsanitäters, der zu einer Berufsgruppe gehört, deren Bedeutung wir jetzt zu Coronazeiten erst richtig erkennen. Denn diese überlebenswichtigen Berufe verlangen von jedem mehr ab, als wir ahnen. Mit seinem Roman geraten sie ins Rampenlicht, ihre schwierigen Arbeitsbedingungen, ihre nicht angemessene Bezahlung und ihre seelische Belastung.
Sehr spannend zu lesen und ein Thema, über das längst hätte geschrieben werden müssen.

Tobias Schlegl

Schockraum von Tobias Schlegl

Erschienen am 31.08.2020 im Verlag Piper
288 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-07019-5

Tobias Schlegl, Jahrgang 1977, moderierte lange beim Musiksender Viva, später die Satiresendung Extra 3 und das Kulturmagazin aspekte. Im Sommer 2016 gab er den Großteil seiner Fernsehjobs auf, um etwas gesellschaftlich Relevantes zu machen: Er absolvierte eine dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. Mittlerweile ist er als Sanitäter und Moderator tätig. Tobias Schlegl lebt in Hamburg.

Send this to friend