Ryan Adams covert Taylor Swifts 1989 und es ist grossartig!

image

Ryan Adams 1989

Taylor Swift und Ryan Adams sind zwei Künstler, die auf den ersten Blick aus zwei Galaxien stammen. Auf der einen Seite haben wir mit Taylor Swift DEN Superstar, der sich erlauben konnte Apple Music die Ohren lang zu ziehen. Während der Testphase des neuen Streaming-Dienstes, konnten die Nutzer die Musik gratis anhören und dabei sollten auch die Künstler dafür nicht bezahlt werden. In einem offenen Brief schoss Taylor Swift den Vogel ab und zwang Apple dazu auch während der Testphase die Künstler zu vergüten.

Welcher Musiker hat derzeit so eine Power? Klar profitiert sie davon! Und PR-Technisch brilliant! Dennoch: Den Musikern hat sie einen grossen Dienst geleistet.

Und obwohl in aller Munde, denke ich dass sich kaum jemand mit ihrer Musik auseinander gesetzt hat.

Auf der anderen Seite haben wir mit Ryan Adams einen Künstler, dem einzig ein Hit fehlt. Er schreibt brilliante Songs und hat wahrscheinlich das schönste Wonderwall Cover hingelegt. Doch einen eigenen Hit bekam er nicht hin.

So kommen zwei Künstler zusammen, die viel zu unterschätzt sind!

Den besten Beweis liefert Taylor Swifts Album “1989”. Und zwar arrangiert und interpretiert von Ryan Adams. Dabei sind wir meilenweit entfernt von Travis ironischem Britney Spears Cover. Es handelt sich hier um fantastische Musik und mein liebstes Album, um den Herbst zu starten.

Ryan Adams versteht es,Taylor Swifts Songs die nötige Reife zu verpassen, in dem er ihre Musik ganz sanft aus der knallbunten Taylor Instagram Welt heraus holt und es in neuen zeitlosen Gewändern wieder hinaus lässt. Die modischen Launen weichen der Eleganz der Lifetime Pieces.

Dabei ist ein grandioses Stück Musik entstanden.