RLF – Das richtige Leben im falschen

image

Jan ist erfolgreicher Kreativdirektor in der Werbebranche. Alles, was er konzipiert, gelingt rundum. Er kann die Menschen überzeugen und Produkte vermarkten. Denn Konsum übertrumpft alles – getreu nach dem Motto: ich shoppe, also bin ich. Auch in London bleibt ihm der Erfolg nicht versagt. Dort hat er unter dem Slogan “Freiheit durch Sport” einen Sportschuh vorgestellt.

Ein Online-Date am Abend bringt ihn in einen Vorort von London. Dort wird er Zeuge eines Massenprotestes und Plünderungen. Schließlich schmeißt er selbst Pflastersteine in die Schaufenster eines H&M Ladens. Eine absurde Situation; schließlich hatte er selbst einmal eine Werbekampagne für den Konzern konzipiert. Doch das Gefühl war unbeschreiblich. Noch niemals hatte er sich so frei und doch seltsam integriert in der Masse Unbekannter gefühlt.  Freiheit hatte Jan zuvor noch als Werbeslogan für den Sportschuh ausgegeben. Jetzt erlebt er sie hautnah, in einer völlig anderen Weise. Plötzlich kommt ihm sein Beruf sinnlos vor. Er beschließt, gegen dieses Gefühl der Entfremdung etwas zu tun, sein Leben zu ändern. Und wie könnte es anders sein, er denkt die neue Freiheit in den Begriffen des kapitalistischen Wert(b)esystems.

Theodor W. Adorno schrieb in seinen Minima Moralia ” Es gibt kein richtiges Leben im falschen”.  Wie sieht das richtige Leben aus? Und wenn es kein Bewusstsein für das richtige Leben im falschen gibt, kann es promotet werden?

RLF – das richtige Leben im falschen. Protest gegen das derzeitige System wird zum Konsumartikel. Die Sehnsucht nach Revolte in die richtigen Konsumbahnen gelenkt! Oder steckt doch mehr dahinter? Wird das kapitalistische System mit eigenen Mitteln geschlagen, verändert, ja sogar aufgelöst? Wollen wir Freiheit und dafür keine Sicherheit?Dazu haben sich prominente Aktivisten, Philosophen und Künstler auch in diesem Roman geäußert – einem Roman, der mehr ist: Ein Aufruf zur Lifestyle-Revolution ohne Blutvergießen, sondern mit Hilfe von Kunst und Kultur. Unbedingt lesen!

Ingrid Mosblech Kaltwasser

[one_third last=“no“]
RLF – Das richtige Leben im falschen

© Jens-Uwe Fischer

[/one_third] [two_third last=“yes“]

Friedrich von Borries, geboren 1974 in Berlin, ist Architekt. 2008 war er Generalkommissar des Deutschen Beitrags auf der Architekturbiennale in Venedig. Er lehrt als Professor für Designtheorie und kuratorische Praxis an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.

[/two_third]

RLF  Das richtige Leben im falschen

Roman
Autor: Friedrich von Borries

Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-46443-4

Auch als eBook erhältlich

Send this to friend