Pandemie: Der richtige Zeitpunkt für Existenzgründung?

image

Krisen verursachen weltweit große Probleme, bieten aber auch gute Chancen für diejenigen, die wissen, wie man Probleme angeht. Die Coronavirus-Epidemie, die Ende 2019 in China auftrat und seit den ersten Monaten des Jahres 2020 die globale Gesundheit bedroht, gehört zu den Krisen, die neue Geschäftsideen auf die Tagesordnung bringen. Unternehmen, die den Pandemieprozess mit dem geringsten Schaden überwinden wollen, und neue Initiativen, die mit ihren Lösungsvorschlägen in diesem Prozess einen schnellen Markteintritt ermöglichen, beeindrucken alle mit dem Erfolg, den sie in kurzer Zeit erzielt haben.

Zu den aufgrund der Pandemie empfohlenen Maßnahmen gehört die Beachtung der sozialen Distanz und das Nichtverlassen des Hauses, es sei denn, es besteht ein obligatorischer Bedarf. Aus diesem Grund wird durch die von Zeit zu Zeit eingeführten Einschränkungen in Restaurants und Cafés die Gewohnheit auswärts zu essen erheblich reduziert, während die Dienstleistungen zum Mitnehmen an Gewicht gewinnen.

Existenzgründung während der Pandemie

Zum einen müssen wir zugeben, dass es keinen „perfekten Moment“ gibt, um ein Unternehmen zu gründen. Wir können die Ressourcen, die wir haben, niemals so mit den Chancen des Marktes in Einklang bringen, wie wir es wollen. Wenn wir möglicherweise einen geeigneten Unternehmenspartner haben, werden wir einen Kapitalmangel haben. Wenn wir über Kapital verfügen, wird der Markt voller Wettbewerber sein. Wenn der Markt geeignet ist, werden wohlmöglich die Entwicklungen in unserem Leben diese Initiative für uns verzögern. Diese Spirale könnten wir ewig weiter drehen.

Werfen wir einen Blick auf die großen Unternehmen, die in Krisenzeiten gereift sind. General Motors, IBM und Disney wurden kurz vor der großen Wirtschaftskrise von 1929 gegründet. Google, Salesforce, eBay und Amazon kamen alle aus der Dotcom-Blase. Facebook, Twitter und andere haben die Wirtschaftskrise von 2008 überstanden.

Wenn wir von den oben genannten Riesenunternehmen ausgehen und ein Unternehmen während einer Rezession oder einer globalen Krise gründen, bedeutet dies natürlich nicht, dass wir langfristig erfolgreicher sind. Globale Krisen sind in erster Linie Phänomene, die die Probleme der nächsten Generation hervorheben. Diese Herausforderungen können nur global gedacht angegangen werden, um vorwärts zu kommen. Dies führt zur Entstehung von Dutzenden neuer Unternehmen, neuer Märkte und neuer Branchen, die gerade in Pandemiezeiten dem online basierten Gründercoaching viel zu verdanken haben.

Ich glaube, dass der Ausgangspunkt für die Gründung eines Unternehmens darin besteht, eine andere, bisher nicht realisierte Vorstellung von dem Moment zu haben, in dem wir leben. So spielt immer auch eine gewisse idealistische Ader mit rein. Ein Mut der auch zu Krisenzeiten bereit ist Herausforderungen einer Existenzgründung anzunehmen.

Wir alle überdenken viele Aspekte unseres Lebens. Mit anderen Worten, wir leben in einer Zeit, in der unsere Erinnerungen gefordert sind Hoffnung zu spenden. Diese positive Herangehensweise bringt Lust auf neue Herausforderungen. Der Markt erlebt einen Wandel in einem Tempo, das sie in ihrer Geschichte nicht gesehen hat. So werden beispielweise Existenzgründerseminare mit großer Freude angenommen. Sie ermöglichen nämlich immer auch eine Weiterbildung und die damit einhergehende Möglichkeit zur Selbstverwirklichung. Und das bequem online von zu Hause aus. Seminarteilnehmer verbringen somit keine wertvollen Stunden mehr im Verkehr oder müssen sich im Allgemeinen keine Gedanken mehr um den Anreiseweg machen. Existenzgründerseminare von zu Hause aus bringen dementsprechend viele Vorteile mit sich. Daraus folgt logischerweise auch mehr Zeit, um eine Startup-Idee zum Leben zu erwecken.

Neue Branchen und Entwicklungen durch die Pandemie

Obwohl die Quarantäne, die aufgrund des Coronavirus weltweit angewendet wird, von Zeit zu Zeit vernachlässigt wird, sind die Außenbereiche immer noch nicht sicher. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, alle möglichen Dienste über das Internet zu erhalten. Diejenigen, die in ihrer Zeit in den Internetsektor investiert haben, gehören zu den Gewinnern des Prozesses. Die Anzahl der Dienste, die online bereitgestellt werden können, ist extrem hoch. Sportangebote, Gründercoaching, E-Books, Magazine, virtuelle Museen und Führungen gehören zu den Erfahrungen, auf die Benutzer im Internet problemlos zugreifen können. Unternehmen, die kostenlose Online-Dienste anbieten, können dank der Tatsache, dass sie Rekordwerte erreichen, extrem hohe Werbeeinnahmen erzielen. Auf der anderen Seite können Unternehmen, die eine geringe Zahlung von Benutzern erhalten, aufgrund des hohen Kundenpotenzials Rekordgewinne erzielen. Es hängt alles von der Idee und dem Bedarf ab. Die Kaufkraft der Kunden ist zweitrangig, denn wenn etwas gebraucht wird oder so verlockend ist, dass es unbedingt gewollt wird, dann zahlen die Kunden den gewünschten Preis und schränken sich in anderen Bereichen ein, wenn es sein muss.

Neue Ära im Textil- und Kosmetiksektor

Die Pandemie, die die Gesundheit der Welt bedroht, macht es notwendig, verschiedene Maßnahmen zu ergreifen. Diese Verpflichtung führt zur Entstehung neuer Geschäftsbereiche. Zu Beginn der neuen Initiativen, die während der Coronavirus-Zeit glänzten, kommt die Herstellung von Masken und Visieren. Masken und Visiere, die der Textilindustrie frischen Wind verleihen, gelten aufgrund der hohen Nachfrage als neue Branche. Neue Maskendesigns, die von vielen Unternehmen hergestellt werden, gehören zu den wichtigsten Bedürfnissen derer, die ihre Gesundheit schützen möchten. Die Notwendigkeit, zu bestimmten Zeiten Masken zu tragen, macht diese Geschäftsbereiche auch zu den besten Ideen der letzten Zeit. Die Kosmetikbranche ist einer der Bereiche, die sich durch ihr neues Verfahren auszeichnen. Aufgrund der Wirkung von Desinfektionsmitteltypen auf das Coronavirus zeigen viele Verbraucher großes Interesse an diesen Produkten. Die Produkte zeichnen sich durch viele verschiedene Duftrichtungen aus und sprechen somit ein breites Zielpublikum an. Bietet der Hersteller des Lieblingsparfüms solche Produkte an, ist der Kunde geneigt, diese zu kaufen. Sie ermöglichen Unternehmern hohe Gewinne.

Das große Interesse an Online-Shopping-Diensten während der Pandemietage führt dazu, dass Unternehmen unvorbereitet auf verschiedene Lieferprobleme stoßen. Betriebe, die sich von ihren Mitbewerbern abheben möchten, gewinnen die Bewunderung der Kunden, indem sie ihre Produktpalette in virtuellen Marktanwendungen erweitern und den Lieferservice am selben Tag anbieten. Die Zustellmöglichkeit am selben Tag bietet Verbrauchern, die an Pandemietagen ihre Häuser nicht verlassen möchten, großen Komfort. Die Lieferoption am selben Tag bietet auch große Vorteile für die Entstehung neuer Geschäftsbereiche. Viele Unternehmen bieten während des Pandemieprozesses eine neue Beschäftigungsmöglichkeit, indem sie freiberufliche Fahrer mit eigenen Fahrzeugen zur Auslieferung einstellen.

Fazit: Die Pandemie ist kein Erfolgsgarant aber auch kein Startup-Killer. Mit einem professionellen Gründercoaching und einer guten Geschäftsidee, können Existenzgründungen erfolgreich sein. Wer eine Nische findet, die durch die Pandemie bedingt ist, sollte aber auch daran denken, dass die Pandemie irgendwann endet und die Nische dann keine mehr ist.

Send this to friend