Orph: „The Pyramid Tears Of Simba“

image

Fantasievoll und sphärisch klingt das neue Album der Band Orph – hinter dem Namen verbergen sich Martin Bosch (Bass, Trompete), Steffi Narr (Gitarre, Synthesizer), Krishan Zeigner (Schlagzeug), Hendrik Winter (Gitarre, E-Piano) und Marco De Haunt (Gesang, Gitarre). „The Pyramid Tears Of Simba“ bietet eine Science-Fiction-Reise, aber nicht, wie man erwarten könnte, cool und emotionslos, sondern schmeichelnd und melodiös. Ein bewährter Mix aus Pop und Funk – kurz Dreampop. Es ist das zweite Album der Band und die Songs stammen mehrheitlich aus der Feder des Sängers und Gitarristen Marco De Haunt.

Die Weimarer Band gab Konzerte auf namhaften Festivals (BOOTBOOHOOK, REEPERBAHN FESTIVAL, MAIFELD DERBY, ORANGE BLOSSOM SPECIAL…) sowie Supportshows für CASPER und PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB und ein Rockpalast Spezial. Das führte dazu, dass sich Orph Stück für Stück in der deutschen Indie-Pop-Szene etabliert hat.

“The Pyramid Tears Of Simba“ ist ein Konzeptalbum mit Höhen und Tiefen. Der titelgebende Opener überzeugt durch klare Harmonien und schönen Gesang. „Heart Of A Window“ ist ein stimmlich starker, sehr vielschichtiger Song. ‘Where the Tiger’s Gone’, fällt dagegen etwas aus dem Rahmen – ein Retrosound wie aus den 1980er Jahren.
Alles in allem erleben die Fans des Dreampops mit „The Pyramid Tears Of Simba“ eine gelungene fantastische Musikreise.

Cover The Pyramid Tears Of Simba

„The Pyramid Tears Of Simba“
Artists: ORPH

Label: Kick the Flame

Tracklist

01. Pyramid Tears Of Simba
02. The Mosaic, The Whale And Its Hunter
03. Heart Of A Window
04. From Century To Century
05. Where The Tiger’s Gone
06. Sun City
07. Buildings Are On Fire
08. Josephine And The Conversation With
09. The Empire
10. Tom A
11. Lightning Pulse On Venus
12. Wintersommer

Website: www.orphmusic.com
Facebook: www.facebook.com/orph.music
Spotify: https://open.spotify.com/artist/2pF8YRp0hkZB7Zkqyb69IJ

Fotos (C) Katharina Krimmenau