Onejiru – neues Album „Higher Than High“

image

Die Singer/Songwriterin Onejiru nimmt uns auf ihrem 12 Stücke umfassenden Album „Higher Than High“ mit auf eine ganz besonders schön gemixte musikalische Reise. Denn ihre Musik ist keinesfalls eindimensional, vielmehr gelingt hier ein Brückenschlag zwischen den Musikwelten aus Pop, Punk, Rock und „Afro“.

„Es ist diese Mischung verschiedener Welten, die mich ausmacht. Ich bin definitiv eine Popkünstlerin“, sagt Onejiru, die in Nairobi und Wanne-Eickel aufwuchs und in Hamburg lebt. Mit ihrer Musik und ihren Texten will sie ihre „Botschaft rüberbringen“.

„Soulfood“ ist der erste Beitrag zu dieser musikalischen Kommunikation. Der Song kommt auch soulig und irgendwie nährend daher. Tolle Musikeffekte bestimmen den Titel „Stop Foolin“. Der Gitarrist Hope Hormeku sorgt ständig dafür, dass die Songs Erdung erhalten. Dabei erinnert er mit seiner Gitarre immer mal an afrikanische Rumba-Rhythmen.

„I need a break“ ist ein Stück, bei dem Onejirus Stimme einmal mehr richtig gut rüberkommt. Und eines ist ebenfalls nicht zu überhören, dass Matthias Arfmann seine musikalischen Hände mit ihm Spiel hat. Er ist auch textlich an den Songs beteiligt. Für den Groove sorgt dabei Ali Busse, der ansonsten unter anderem bei Jan Delays Disko Nr. 1 am Bass brilliert.

Es ist unwahrscheinlich, dass es Musikfans gibt, die die Songs nicht mögen. Schon gar nicht vorstellbar, dass man bei der Musik nicht tanzen möchte.

„Ich freue mich, meine Songs in echten Räumen vor echten Menschen zu spielen“, sagt Onejiru. Am 21. September ist sie in Hamburg auf dem Reeperbahn Festival zu erleben.

Onejiru ist zudem politisch und feministisch aktiv: Als Initiator und Founding Member of eeden Hamburg – a co-creation space for visionary women, Founding Member of SISTERS MUSIC – a female afro-german women association und im Advisory Board Mitglied of VIVA CON AGUA FOUNDATION und musicHHwomen.

Website: www.onejiru.com
YouTube Channel: https://bit.ly/2Vo0RLF
Instagram: www.instagram.com/onejiru/
Facebook: http://www.facebook.com/onejiru
Twitter: https://twitter.com/Onejiru1

Foto: Matthias Arfmann

Send this to friend