NES – Ahlam // CD-Tipp

image

NES und ihre Musik kann in diese Formel gefasst werden: Drei Sprachen. Drei Instrumente. Drei Künstler. Dazu kommt eine wunderbare ausdrucksstarke Stimme. Daraus entsteht eine Musik, die sich einer eindeutigen Zuordnung widersetzt. AHLAM ist eine brillante Mischung aus traditioneller arabischer Musik, Jazz, Chanson, Soul.

Nesrines musikalisches Talent wurde früh entdeckt. Sie lernte Mandoline, später Cello und arbeitete schon mit Dirigentenlegenden wie Lorin Maazel und Daniel Barenboim zusammen. Zudem war sie eine der Protagonistinnen des international tourenden Cirque du Soleil. Der fantastische Perkussionist David Gadea, der aus der Region Valencia stammt, trat bereits mit spanischen Flamenco-Größen wie Ximo Tébar und Josemi Carmona auf. Der Franzose Matthieu Saglio wird als „Cellist der tausend Klangfarben“ bezeichnet. Mit Flamenco-, Jazz- und anderen Projekten ist er in mehr als 30 Ländern aufgetreten.

Ahlam ist das arabische Wort für “Traum”. Mit diesem Album hat sich auch für das Trio ein Traum erfüllt.

Das erste, titelgebende Stück singt Nesrine auf Arabisch. Melancholisch drückt es eine persönliche Hoffnung der Sängerin aus auf Weltfrieden, verbunden mit dem Gedanken „There is no beauty without a concept of goodness“. Eine wunderbare Ballade.

Bye Bye ist ein sanfter, langsamer Song. Leise Percussionen begleiten die Stimme, der sich am Ende das Cello anschließt.

Chansons wie Laisse-Moi Entrer versprühen den Charme und die Leichtigkeit eines französischen Liebesliedes, eingefärbt mit arabischen Klangnuancen.

Gleich darauf folgt der Soulsong The World is Blue, in dem sie singt ”Sometimes I feel that I could hate the world“ und „I feel that I’m not a woman of compromises“, eine heftige emotionale Anklage an einen Liebhaber.

Der jazzige Song Happy NES ist auch ein Beispiel für die Wandlungsfähigkeit und ausdrucksstarke Stimme der Sängerin.

Den Abschluss bildet der französische Song Prière. Eine sanfte Melodie, ein Gebet für mehr Frieden, Freude und Schönheit.

Die Songtexte stammen überwiegend von Nesrine Belmokh.

Das Album AHLAM  des Trios NES ist eine musikalische Integration anmutiger und absolut zauberhafter Songs, die europäische und arabische Musik vereinen. Weltmusik auf höchstem Niveau, die treffsicher das Gefühlszentrum der Hörerin/des Hörers erreichen wird.

Nesrine Belmokh / voice & cello
Matthieu Saglio / cello & vocals
David Gadea / percussion

NES – Ahlam

Format:CD
VÖ. Deutschland:31.08.2018
Label: ACT

Foto: ACT / © by Nerea Coll