MUCHACHAS – Katherine Pancol

image

‚Muchachas‘ heißt junge Frau auf Spanisch, und junge Frauen bilden die Basis der neuen Trilogie der erfolgreichen Autorin Katherine Pancol, die schon mit ihren drei vorherigen Romanen Bestseller geschrieben hat. Auch hier beherrscht sie die Klaviatur des Schreibens, um die Leserin oder den Leser mit ihren Geschichten rund um die jungen Frauen zu fesseln: Beim Lesen schmeckt man die heiße Schokolade auf der Zunge, riecht den süßen Duft des Apfelkuchens oder spürt die Freude, wenn ein Projekt gelingt, kann aber auch die blauen Flecken nachfühlen, die eine Frau zurückbehalten hat, weil ihr Mann sie geschlagen hat.

Wer die ersten Romane kennt, trifft in der neuen Trilogie auf bekannte Personen – da ist Hortense, die jetzt in New York mit Gary, dem talentierten Pianisten, lebt. Aber selbst wer Hortense noch nicht kennt, lernt schnell, wie diese ehrgeizige und sehr gut aussehende Person tickt, die ihre Karriere über alles stellt. Sie hat nur ein Ziel, eine berühmte Modedesignerin zu werden. Wer sich Hortense in den Weg stellt, muss mit ihrer eiskalten Kompromisslosigkeit rechnen.

Ganz anders ist Stella, die neu auftaucht und eine grundverschiedene Lebensgeschichte hat: Vom Stiefvater missbraucht, der auch ihre Mutter misshandelt hat, ist sie zu einer Frau geworden, die ihre Weiblichkeit hinter dicken Wollpullovern und Männerhosen versteckt, auf einem Schrottplatz arbeitet, aber dennoch die Liebe ihres Lebens kennengelernt hat. Stelle lebt mit ihrem kleinen Sohn auf einem Bauernhof im Burgund. Ein harter Alltag, der immer wieder aufgehübscht wird durch die Besuche des Mannes, den sie so sehr liebt.

Natürlich dreht sich der Roman auch um Joséphine, die nach dem Tod ihrer Schwester, deren Ehemann Philippe kennen und lieben gelernt hat. Doch das gemeinsame Leben mit ihm in London wird jäh beendet durch Zoes Verschwinden. Die jüngste Tochter Josphines hat Reißaus genommen, da sie mit ihrem Freund in Paris zusammensein will. Wird die Sechzehnjährige ihr Ziel erreichen? Sie ist nicht so zäh und widerstandsfähig wie ihre ältere Schwester Hortense…

Tanz in den Tag – Katherine Pancol

Roman Band I

ISBN: 978-3-570-58556-6

Bei carl’s-books erschienen

Band II  Kopfüber ins Leben – Katherine Pancol

Hortense hat es fast geschafft. Ihre Ideen zur neuen Kollektion brauchten nur noch ein bisschen Hilfe. Wie der Zufall es will, war sie plötzlich da: Ein Korsett, dessen Gewebe so virtuos verwoben ist und dabei so geschmeidig einen Körper einhüllt. Das ist es. Ein Vertrag mit der alten und exzentrischen Elena ist ihr nun sicher. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie wieder in die Stadt der Mode zurückkehrt – nach Paris. Darauf freuen sich ihre Mutter Joséphine und Schwester Zoe schon sehr. Hortense hätte gut darauf verzichten können, der Karriere wegen aber geht sie diesen Schritt. Was mit Gary geschieht, der genauso wie sie plötzlich von der Muse geküsst ein sehr erfolgreiches Konzert mit der Violinistin Calypso gegeben hat, bleibt offen, denn er wird nicht mit Hortense nach Paris gehen.

In London ist Philippe ohne Josephine nicht sehr glücklich, doch er weiß ein „Medikament“ dagegen – eine Reise nach Japan. Dort trifft er einen Freund und ihm wird dort, weit entfernt von Europa, klar, wie sehr er Joséphine liebt.

Unterhaltsame und aus dem Leben gegriffene – nur noch schönere Geschichten über Frauen. Wieder ein „must read“ aus der kreativen Schreibstube der Katherina Pancol. Und das Beste, der dritte Band kommt schon im Mai – dann auch auf www.der-Kultur–blog.de

Kopfüber ins Leben – Katherine Pancol

ISBN: 978-3-570-58557-3

Bei carl’s-books erschienen