Mörder unbekannt verzogen Ein Cornwall – Krimi

image

Ein exklusiver Empfang in den Glendurgan Garden gibt dem Alltag von Daphne Penrose im Kriminalroman „Mörder unbekannt verzogen“ Glanz und Aufregung. Deswegen freut sie sich auch darauf und hat sich mit ihrer Freundin Linda verabredet. Der Rhododendron blüht und der Garten ist prachtvoll anzusehen. Dazu gibt es kornische Köstlichkeiten, und ein Literaturkenner soll über Cornwalls weltberühmte Dichterin Daphne du Maurier einen Vortrag halten. Daphne schlendert mit ihrer Freundin durch den blühenden Garten, als die beiden Frauen unter den riesigen Blättern der Gunneras die Leiche von Dr. Finch finden. Der Freude ist rasch Entsetzen und Trauer gewichen. Der Arzt war allseits beliebt, niemand unter den Gästen hätte Grund gehabt, ihn zu töten.

Währenddessen hat Daphnes Mann Francis ebenfalls eine Leiche gefunden, Florence Bligh, die Lehrerin von Fowey. Waren die beiden ein Paar?
Hängen die Morde zusammen? Chief Chief Inspector Vincent hat viel zu tun und reagiert wieder sehr verschnupft, als Daphne ihre eigenen Ermittlungen anstellt und kurzzeitig sogar ihre Freundin verdächtigt. Zudem gerät sie selbst Lebensgefahr. Doch schließlich können Daphne und Francis wieder Licht ins Dunkle bringen.

Auch der zweite Roman aus der Reihe „Daphne Penrose ermittelt“ überzeugt wieder die Fans leichter, humorvoller kriminalistischer Lektüre, rundum die nette fahrradfahrende Postbotin Daphne aus dem Küstenstädtchen Fowey. Zudem erfahren die Leser*innen viel über das wunderbare Cornwall und seine Sehenswürdigkeiten, die der Autor an das Ende seines Romans gesetzt hat.

Mörder unbekannt verzogen


Mörder unbekannt verzogen

Autor: Thomas Chatwin

Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-27687-3

Titelfoto: pixabay.com

Send this to friend