Long Tall Jefferson – drittes Album „Cloud Folk“

image

Folkmusic im neuen Sound, so kann das neue und dritte Album des Singer-Songwriters Simon Borer aka Long Tall Jefferson umschrieben werden. Denn der Schweizer hat mit „Cloud Folk“ neue Akzente gesetzt. Gleich der Opener „Wild Imagination“, den er mit softem Gesang und den Worten „When I was a boy, I had this wild imagination“ beginnt, macht das hörbar.

Rhythmische Folkmusic mit E-Gitarren, Mundharmonika und schimmernden Synths lassen Anleihen an große Folksongs aufblitzen. Doch Trap, Cloud Rap und Chillwave Elemente erzeugen einen einzigartigen und neuen Sound. Eine Art Zukunft-Folk, so drückt es Simon Borer aus, der ihn mit seiner Gitarristin Franziska ausgeklügelt hat. Die zeigt mit ihrem feinen und einzigartigen Gitarren-Picking in diese Richtung und hat hörbar das richtige Händchen dafür.

„Young Love“ übersetzt junge Liebe in den richtigen Klang.

Super auch der Song „Dopamine Dream“, der durch schöne Percussion für viel Rhythmus und Tempo sorgt. Und der „Christmas Song“ ist mit akustischer und Steel-Gitarre im Wechsel ein etwas anderer Weihnachtssong geworden.

Zehn ehrliche Songs, in denen der Musiker als scharfsinniger Beobachter und Chronist den Fundus alltäglicher menschlicher Erfahrungen mal präzise, mal auf spielerische Weise erkundet und so nebenbei auch gleich einen neuen Folk-Sound präsentiert.

Nach dem in Eigenregie produzierten Debütalbum I Want My Honey Back (2016) erhielt Long Tall Jefferson für sein sanft arrangiertes zweites Album Lucky Guy (2018) viel Lob von der Kritik.

Simon Borer, der Mensch hinter Long Tall Jefferson, ist auch eine Schlüsselfigur bei Red Brick Chapel, dem Indie Label, das er 2011 gegründet hat. Das ist seither eine farbenfrohe MusikerInnen-Genossenschaft geworden, die einige der angesagtesten Newcomer Music Acts der Schweiz veröffentlicht.

Das Album LONG TALL JEFFERSON „CLOUD FOLK“ ist heute, am 20. November 2020, bei Red Brick Chapel / Irascible erschienen.

Send this to friend