L’Impératrice präsentiert „Peur des filles“

image

Hier kommt noch eine sarkastisch-bissige Ode an die Feminität, mit Witz gespickt aus der Feder der Band L’Impératrice aus Paris. Ein Track, der moderner nicht sein könnte. Regisseur Aube Perrie hat ein resolut rebellisches und witziges Musikvideo dazu gedreht, das sowohl auf Mars Attacks als auch auf Warren G und 60er Jahre Horrorfilme verweist.

Mit Spannung erwarteten wir das zweite Album „Tako Tsubo“, das am am 26. März erscheint.

Tako Tsubo steht für das Broken-Heart-Syndrom (蛸 壺, aus dem Japanischen „Krakenfalle“), das sich durch eine Verformung des Herzens aufgrund einer intensiven Emotion – einer negativen oder positiven – manifestiert. Dieser Begriff beschreibt einen Fehler im Organismus, ein abnormales EKG, eine ungewöhnliche Unterbrechung der Aufregung.

Alle Songs wurden in Zeiten der Corona-Pandemie – einer seltsamen Zeit komponiert. L’Impératrice – ihre Musik kommt von Herzen und eignet sich hervorragend für eine Operation am offenen Herzen.

Foto Cover von Ugo Bienvenu

Send this to friend