Led Zeppelin – Mothership

image

Led Zeppelin und kein Ende. Grade einmal vier Monate ist es her, dass die dritte Staffel der neuen Remaster der legendären britischen Hardrocker auf den Markt kam. Jetzt hebt der bleierne Zeppelin vermutlich zum allerletzten Mal mit einer von Mastermind Jimmy Page erneut persönlich betreuten Neuauflage der Kompilation ‚Mothership‘ ab und legt statt einer Bruchlandung erneut einen Volltreffer hin.
Das erstmals im Januar 2008 in limitierter Auflage erschienene und rasch vergriffene Album glänzte zwar mit einer gelungenen Auswahl der Songs, die neben den schönsten Titeln der Band wie „Good Times Bad Times“, „Communication Breakdown“, „Dazed And Confused“, „Whole Lotta Love“, „Heartbreaker“, „Immigrant Song“, „Rock And Roll“, „Black Dog“, „Stairway To Heaven“, „D’Yer Maker“, „Kashmir“, und „All My Love“ umfasste. Kritiker und Fans bemängelten freilich den massiven Einsatz der klanglich unsäglichen Kompression. Im Zuge des in den 1990er Jahren weithin gängigen Loudness, fiel die Dynamik des Klangbildes den durchgängig hohen Pegeln zum Opfer. Dieser Mangel wurde mit der Neuauflage korrigiert, da hierfür die Tracks der remasterten Version von 2014/2015 verwendet wurden. So ist nicht verwunderlich, dass „Mothership“ II mit deutlich verbesserter Hörqualität punktet.
„Mothership“ ist als Doppel-CD sowie als Archiv-Box mit vier LPs auf 180g Vinly gepresst erhältlich, das durch ein prächtiges Booklet abgerundet wird, das neben vielen teils unbekannten Fotos auch Liner-Notes von David Fricke enthält.

cover-Mothership

Release: „Mothership“
VÖ: 06.11.2015
Label: Atlantic Records / Swan Songs Records / Warner Music Entertainment

Send this to friend