L’aupaire – Flowers

image

„When the music is over“, dann ist auch das Album zu Ende gehört. Ein sehr schönes Stück moderner Popmusik hat der junge Robert Laupert oder L’aupaire da geschrieben und vertont. Der etwas melancholische Song ist eine sehr eindrucksvoll interpretierte Ballade. Doch zurück zum Anfang, denn was jetzt so fertig auf unsere Ohren trifft, hat eine lange Geschichte. Der Multiinstrumentalist L’aupaire hatte nämlich anfangs keine Ahnung, wohin seine Reise ging. Erst die kleine Wohnung in Budapest, in der er Zeit hatte, sich zu besinnen, verhalf zu den erwünschten Inspirationen.

12 Songs beinhaltet das Album, das schon durch etliche Vorab-Singles gefeiert wurde. L’aupaire hat gewiss keine klassische Popstimme, sie verwöhnt das Ohr nicht gerade, lässt jedoch immer aufhorchen, ist eher rau und gebrochen, dabei viel stärker als Dylans Stimme, mit der sie schon mal verglichen wird. L’aupaires Gesang macht seine Individualität aus. Man hört die klugen Texte und schönen Pop-Kompositionen sehr gern, einige haben richtige Ohrwurmqualitäten wie „River“, ohne schnell langweilig zu werden . Mir gefällt insbesondere auch das „ I Would Do It All Again“, ein eindringlicher, toller Song. in dem er singt „ … I think the first thing you’ll say is, I’ve made some mistakes in the past. But something it ain’t not change, I try to do the best that I can, the wish, I will do it all again, I will do it all again, I will do it all again, again..“

Robert Laupert ist ein junger, hochtalentierter Sänger, der mit „Flowers“ ein sehr ambitioniertes Debütalbum vorgelegt hat. Gewiss keine Eintagsfliege. Von dem Singer/Songwriter wird man sicher noch öfter hören.

L’aupaire „Flowers“ – 11.03.2016

Label: virgin-records

Foto: © Sophie Krische

Send this to friend