José James

image

Für seine Billie-Holiday-Hommage „Yesterday I Had The Blues“ wurde er 2016 mit einem ECHO Jazz ausgezeichnet. Nun kündigt José James an, dass sein neues Album „Love In A Time Of Madness“, das Ende seiner Jazzkarriere markiert. Doch seine Fans wissen, José hat sich immer von verschiedenen Genre inspirieren lassen, neben John Coltrane, Billie Holiday waren es auch Marvin Gaye und Gil Scott-Heron. Und natürlich der Power-Funk-Pop von Prince und Morris Day sowie der New Jack Swing von Jimmy Jam und Terry Lewis, mit dem er einst in Minneapolis aufwuchs. Auf “Love In A Time Of Madness” vermischt José – klanglich inspiriert von Grimes, Kanye West, FKA Twigs, The Internet, Bryson Tiller und Ellie Goulding – stimmungsvollen Soul, elektronische Popmusik und minneapolitanischen Funk. Dabei arbeitete er diesmal mit Top-Songschreibern und -Produzenten aus dem Hip-Hop- und Rhythm’n’Blues-Universum zusammen: Pharoahe Monch, Anthony Hamilton und Tario Holmes (u.a. Tony! Toni! Toné!, Miguel, Che’nelle). Als Gäste wirkten an dem Album zudem die große Oleta Adams sowie der Sänger und Gitarrist Mali Music mit.

Einen ersten Eindruck über die Qualität seines neuen Albums vermittelt die Single „To BE With You“, die am 10.2. veröffentlicht wurde. Hier das aussergewöhnliche Video zum Song.

To Be With You
José James

Track Single
VÖ: 10.02.2017

Album
Love In A Time Of Madness (LP)
LP Album
VÖ: 24.02.2017
LABEL: Blue Note

Tourtermine:
13.04.2017 Mannheim, Alte Feuerwache, José James
15.04.2017 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld, Jose James – Love In A Time Of Madness
18.04.2017 Hamburg, Mojo Club, José James – Love In A Time Of Madness
25.04.2017 Zürich, Moods im Schiffsbau, Jose James – Love In A Time Of Madness

Titelbildquelle: Universal Music

Send this to friend