John Lennon

image

Die Ermordung des Ex-Beatle John Lennon vor 35 Jahren durch Mark David Chapman hatte weltweit Entsetzen und Trauer ausgelöst und bezeichnete für viele gar das Ende einer Ära. Als Musiker hatte Lennon Rockmusik wesentlich mitgeprägt; als Friedensaktivist war er mit seinen Kampagnen seiner Zeit weit voraus. Als schillernde Ikone der Baby- Boomer-Generation wurde er von Millionen Fans in aller Welt verehrt. Lennon hinterließ ein reiches künstlerisches Vermächtnis. Großartige Songs wie „A Hard Days Night“,“Nowhere Man“, „In my Life“ „Strawberry Fields Forever“ aus seiner Zeit mit den Beatles, seine witzigen Bücher „In His Own Write“ und A Spaniard in the Works“ sowie das Album „Double Fantasy“ aus der Zeit nach den Beatles, an dessen Abmischung er noch kurz vor seinem Tod gearbeitet hatte.
Chapman wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt mit der Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung nach 20 Jahren. Trotz guter Führung wurden seine Anträge auf Begnadigung mehrmals zurückgewiesen. Gegen seine Entlassung hatte sich vor allem Lennons Witwe Yoko Ono immer wieder nachhaltig ausgesprochen. In einem bewegenden Schreiben an den Haftprüfungsausschuss hatte die mittlerweile 82jährige ausgeführt, dass sie um ihr Leben und das Leben ihrer Kinder fürchten müsste, sollte der Mörder ihres Mannes freikommen.
Chapman selbst hatte Reue gezeigt und sich bei der Witwe entschuldigt. „Es tut mir leid, einen solchen Schmerz verursacht zu haben. Es tut mir leid, dass ich ein solcher Idiot war und den falschen Weg zum Ruhm wählte.“ Der Lennon-Mörder kann im nächsten Jahr erneut um seine vorzeitige Entlassung nachsuchen.
Bei einer Anhörung im Jahre 2010 hatte Chapman ausgesagt, dass er erwogen hatte Johnny Carson oder Elizabeth Taylor statt John Lennon zu ermorden. Für den Ex-Beatle habe er sich schließlich entschieden, weil er an diesen leichter habe herankommen können. Das Dakota Building am Rande des New Yorker Central Park, wo Lennon lebte, sei nicht so abgeschieden gewesen, wie die Anwesen, in den sich Hollywoods Prominente häufig verschanzen.

Woman

THE LONE JOHN HARPS –

Revolution (The Beatles Cover)

Send this to friend