Heißer Sommer – heiße Bücher

image

Sommer ist Urlaubs- und Lesezeit. Nicht nur die Temperaturen steigen, wer diese Bücher liest, bekommt es auch mit stetig steigender Spannung zu tun. Fiona, die außergewöhnliche britische Ermittlerin fesselt schon durch ihre Persönlichkeit. Und ein Finalgirl, das als Einzige ein Massaker überlebt, kämpft nicht nur um ein normales Leben.

Fiona – Den Toten verpflichtet

DC Fiona Griffith hat es nicht so mit Regeln. Deswegen ist ihr Chef regelmäßig sauer auf sie. Der Fall um eine drogensüchtige Teilzeitprostituierte und Mutter eines kleinen Mädchens ist eigentlich nicht ihre Baustelle. Doch der Mord an Mutter und Tochter lässt sie nicht los. Am Tatort wurde eine Kreditkarte gefunden, deren Besitzer bei einem Unfall mit seinem Privatjet ums Leben kam. Wie passt das zusammen? Fiona recherchiert auf eigene Faust und erfährt ziemlich schnell, dass es nicht nur um Drogenbeschaffung, sondern auch um Frauenhandel geht: Junge Frauen aus dem Osten werden verschleppt und für eine ausgewählte Männerschar zur Verfügung gestellt. Nachdem sie „unbrauchbar“ geworden sind, werden sie im Meer entsorgt.

Eine furchtbare Geschichte. Fiona kommt mit ihrer hart an der Legalität vorbeischrammenden Vorgehensweise den Schlüsselfiguren auf die Spur. Dabei gerät sie selbst in Gefahr.
Zudem hat sie in eigener Sache Gewissheit erlangt. Ihre Erkrankung, Flashbacks und Probleme haben ihre Ursache in Fionas frühester Kindheit. Ein Trauma, dessen Hintergrund noch nicht gänzlich gelöst ist. Die hartnäckige Fiona wird dranbleiben, ebenso wie bei ihren polizeilichen Ermittlungen kann man weiter mit ihrer Intelligenz und Intuition rechnen, nur mit ihren Gefühlen ist das so eine Sache.

Fiona – Den Toten verpflichtet

Harry Bingham
496 Seiten
ISBN:  978-3-499-29135-7
übersetzt von: Kristof Kurz
Verlag: Rowohlt

 

 


Fiona – Das Leben und das Sterben

Auch dieser Fall regt Fionas höchst quirlige Synapsen ihrer Gehirnzellen an. In der Kühltruhe einer gerade verstorbenen alten Dame findet sich neben verdorbenem Fleisch ein Frauenbein mit Schuh. In der Nähe werden weitere Körperteile gefunden, die jedoch von einem Mann stammen. Fiona ist elektrisiert, sie glaubt, dass sich die Toten kannten, obwohl es dafür keine Anhaltspunkte gibt. Doch ihre Recherchen fördern anderes zutage: Die beiden Ermordeten waren ein Paar. Wieder hat ihre Intuition, Kehrseite ihrer psychischen Erkrankung, sie nicht getäuscht. Aber warum mussten die beiden sterben? Fiona lässt nicht locker und es geht wieder um Drogengeschäfte. Komplexe Verwicklungen – ungenaue Zeugenaussagen – viele Verdächtige. Doch Fiona kommt der Lösung näher, darum wird es für sie immer gefährlicher. Die Täter werden unruhig. Und sie werden nicht lange überlegen, ob sie Fiona unschädlich machen sollen oder nicht.

Fiona muss man einfach mögen. Harry Bingham hat eine Protagonistin geschaffen, die trotz oder gerade wegen ihrer ungewöhnlichen und seltenen Krankheitsgeschichte eine Heldin ist, faszinierend als Ermittlerin und als junge Frau. Die Fälle sind realistisch, gut konstruiert, sehr spannend uns sehr gut erzählt.

Fiona – Das Leben und das Sterben

Harra Bingham
Seitenzahl: 560
ISBN: 978-3-499-29137-1

Beide am 26.6. als Taschenbuch erschienen
Verlag: Rowohlt


 

 

Final Girls

Qincey ist die einzige Überlebende eines Massakers, an dass sie sich nicht mehr erinnern kann. Eine Schutzfunktion ihres Gehirns. Es gibt Erlebnisse, die die Psyche eines Menschen derart belasten, sodass es besser ist, sie zu vergessen. Doch verschwunden sind sie dennoch nicht. Sie kommen in Form von Erinnerungsschüben unvermittelt ins Bewusststein zurück. Deshalb ist es für Quincey manchmal mühsam, ein normales Leben zu führen. Doch ihr Freund und der Backblog, den sie betreibt, helfen ihr und vermitteln ihr so etwas wie Normalität. Doch dann scheint all das zusammenzubrechen. Ihre Leidensgefährtin Lisa, die ähnlich Grauenvolles erlebt hat, soll Selbstmord begangen haben. Kurz darauf meldet sich Samantha, ein weiteres Final Girl bei Qincey. Ihr Erscheinen ist zunächst rätselhaft, bis Qincey schmerzhaft erfahren muss, dass es Samantha nur um eines geht: sie will unbedingt, dass sich Qincey an das Massaker in Pine Cottage erinnert.
Aber warum ?…
Ein bis zum Ende spannender Thriller, der unter die Haut geht und am Schluß einen überraschenden Täter präsentiert.

Bücher

Final Girls
Riley Sager

Deutsch von Christine Blum
Deutsche Erstausgabe, 416 Seiten, ISBN 978-3-423-21730-9
Verlag: dtv