Gregory Sherl: Ab morgen ein Leben lang – Buchtipp

image

Gerade hat sich Evelyn von Adrian getrennt, obwohl sie ihn eigentlich noch liebt. Wenn da nicht ständig ein großes Fragezeichen aufblinken würde, immer dann, wenn sie sich ausmalt, wie diese Beziehung in fünfzehn Jahren wohl aussehen wird. Die Vergangenheit hat viele Paare mit dieser Frage allein gelassen, denn damals gab es Dr. Chin und andere Futurologen noch nicht, die solchen Zauderern einen Blick in die Zukunft werfen ließen.  Evelyn hat in die Zukunft geblickt, natürlich alles streng nach wissenschaftlichen Kriterien. Denn die hübsche Bibliothekarin hegt eine große Liebe für „happy-ending“ -Geschichten, die auch nicht Halt vor der großen Literatur macht,  der  sie beim Einlesen von Hörbüchern für Blinde ganz rasch zu einem glücklichen Ende verhilft.

Auch Godfreys Zukunft mit Madge ist unklar, doch er hält gar nichts von diesem Blick in die Zukunft. Er liebt Magde und hat ihr schon einen Verlobungsring überreicht, den zu tragen sie aber an die Bedingung knüpft, vorher eine Vergegenwärtigung der Zukunft vornehmen zu lassen: Godfrey bei Dr. Chin und Magde in einer besonders wissenschaftlich präzisen Praxis, die im Anschluss auch noch ein Coaching anbietet, falls die Zukunft alles andere als rosig aussehen sollte. Doch was ist, wenn Godfrey erfährt, wovor er sich insgeheim fürchtet, dass er seinem biologischen Vater ähnelt, der laut seiner Mutter animalisch war und sie mit ihm hat einfach sitzen lassen. Er, der nie zu den Gewinnern gehört, sondern selbst im Supermarkt immer „Verlierer“ auf seiner Quittung lesen muss, seine Brieftasche überall liegen lässt und der als Absolvent eines Studiums der Wirtschaftwissenschaften in einem Fundbüro arbeitet. Oder sollte ihn das vielleicht gerade dazu bewegen,  zu einem Futorologen zu gehen?

Es kommt, wie es kommen muss. Dr. Chin ist kein Chinese, auch wenn seine Praxis ein ehemaliger China -Imbiss ist, und er betrachtet die nahe Zukunft genauso unwissend wie jeder andere auch. Doch etwas verändert sich schon nach der ersten Sitzung in die Zukunft bei Godfrey , denn er trifft dort auf Evelyn. Resultat,  beide haben sich unmerklich ineinander verliebt. Ob Evelyn und Godfrey jedoch eine gemeinsame Zukunft haben werden, das liest man am Besten selbst mit viel Vergnügen in diesem witzigen, niveauvollen und romantischen Roman mit Tiefgang nach.

Gregory Sherl
Ab morgen ein Leben lang

Roman
Aus dem Englischen von Stefanie Jacobs, Simone Jakob
400 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-8321-9746-9
Verlag: Dumont

Foto: © Mike Stanton

Foto: © Mike Stanton

 

 

 

 

Gregory Sherl wurde 1986 geboren. Er hat drei Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt ›Monogamy Songs‹ und ›The Oregon Trail is the Oregon Trail‹. Letzterer stand auf der Shortlist des Believer Poetry Awards. Er ist Inhaber des Grisham Fellowship an der University of Mississippi.

 

 

Send this to friend