Gone Baby Gone – Ein Fall für Kenzie & Gennaro

image

Patrick Kenzie und Angela Gennaro sind Privatermittler. Inzwischen eilt ihnen der Ruf voraus, scheinbar unlösbare Fälle lösen zu können. Vermisste Kinder aufzuspüren und die Täter dingfest zu machen. Auch Beatrice und Lionel wissen davon. Deshalb sind Patrick und Angie fast so etwas wie eine Garantie, um ihre Nichte Amanda heil wieder zu bekommen. Die Polizei ist längst verständigt. Und Amanda McCready, ist zu einer wichtigen lokalen Nachrichtenstory geworden.

Doch zunächst zögern die beiden Privatermittler. Wenn bereits 78 Stunden seit der Kindesentführung vergangen sind, wird die Wahrscheinlichkeit immer geringer, das Kind lebend zu finden. Und wie sieht es dann mit ihrem Ruf aus? Außerdem kommen sie schnell zu dem Schluss, dass Amandas Mutter Helene, die in den Nachrichten über den Fall prominent in Erscheinung getreten ist, eine gestörte und vernachlässigende Mutter ist. Als Amanda verschwand, befand sich das Kind alleine im Haus. Die Tür war nicht abgesperrt. Bereits einmal zuvor hatte Helene ihre Tochter für mehrere Stunden unbeaufsichtigt am Strand gelassen, was dazu führte, dass das Mädchen einen schrecklichen Sonnenbrand bekam.

Doch schließlich holen sich die zwei Polizisten aus der Abteilung CAC (Crimes Against Children), Remy Broussard und Nick Raftopoulos, Kenzie & Gennaro mit ins Boot, um Amanda zu finden. Dabei sind sie zunächst nicht sehr erfolgreich, stoßen aber auf Geld aus Drogengeschäften. Helene arbeitet gelegentlich als Drogenkurierin und hat zweihunderttausend Dollar verschwinden lassen. Eine Summe, die schließlich als Austausch für die kleine Amanda übergeben werden soll. Doch die Aktion scheitert – Geld und Kind bleiben verschwunden.

Patrick und Angie lässt der Fall jedoch nicht los. Insbesondere Angie ist geradezu besessen, Amanda zu finden…

Gone Baby Gone ist ein packender Roman. Dennis Lehane erzählt wie immer meisterhaft. Sein naturalistischer Stil ist manchmal drastisch, aber nicht um der Wirkung willen. Das Thema war damals so hochaktuell, wie es das auch heute noch ist. Denn in den USA werden täglich Hunderttausende Kinder als vermisst gemeldet.
Zudem stellt der Autor mit seinem Roman in Zweifel, ob ein Rechtssystem stets dem Kindeswohl gerecht wird, wenn es das Recht als Mutter ein Kind zu erziehen, darüber stellt. Im Epilog kommen die Fragen auf: wofür lohnt es sich zu sterben, wofür tötet man? Moralvorstellungen und Justiz sind nicht immer deckungsgleich. Selbst wenn es um das Recht auf Leben geht.

Wie alle seine Romane ist auch „Gone Baby Gone“ in jeder Hinsicht lesenswert, mit überraschenden Wendungen, einer sehr gut durchdachten Story und äußerst sympathischen Protagonisten.

Gone Baby Gone
Ein Fall für Kenzie & Gennaro

Übersetzung: Peter Torberg

Paperback
576 Seiten
978-3-257-30045-1
erschienen am 22. April 2020
Diogenes 2020
Auch als eBook erhältlich.
Die Verfilmung des Romans ist als DVD erhältich:
„Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“, ARTHAUS / Besondere Filme.

Send this to friend