Gestern im Radialsystem Berlin

image

Das Instrument Klavier in einer erweiterten, anderen Klangform zu erleben, ist schon ungewöhnlich genug. Gestern Abend im „Radialsystem“ fand im Rahmen der erfolgreichen Reihe UM:LAUT ein faszinierendes Kunsterlebnis statt, das Ohren und Augen einem exzellenten Spektakel aussetzte.


Der Bühnenraum ist leer, bis auf das mit allerlei zusätzlichem Inventar ausgestattete Piano, an dem der Pianist und Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka sitzt, und den diagonal ihm gegenüber verharrenden Tänzer Edivaldo Ernesto, dem festen Ensemble-Mitglied von Sasha Waltz & Guests.  Schon die ersten zart intonierten Klänge lassen erahnen, hier kommt eine Klangvielfalt auf das Publikum zu, die ein normales Klavier nicht zu bieten hat. Wie Wasser perlt und gluckert es scheinbar von irgendwo herab, und der Tänzer reagiert mit sanft wiegenden Armbewegungen, die in harmonischen Ganzkörperrhythmen assoziativ immer auf den Sound der präparierten Klaviertöne reagieren. Im weiteren Verlauf weckt das improvisatorische Zusammenspiel der beiden Künstler Assoziationen an einen Lebenszyklus, der von der Geburt über die suchende und sich orientierende Jugendzeit bis zum reifen Erwachsenalter reicht.

[one_half last=“no“]

Im zweiten Teil geben zwei als Pinguine getarnte Metronome den Takt vor, der eine Balance im natürlichen Zeitverlauf durch alle Lebensbereiche deutlich macht. Erst als sie mit Tape festgebunden und am Taktgeben gehindert werden, übernimmt der Tänzer mit erratischen Finger- und Handbewegungen den Takt, die in immer größer werdende Bewegungen münden. In weit ausholenden und kraftvollen Figuren erleben wir den einzigartigen Tanzstil des Künstlers Edivaldo Ernesto, immer im Gleichklang mit der perkussiven, elekronischen und doch fein abgestimmten Tastenmusik Hauschkas.

[/one_half] [one_half last=“yes“]

Edivaldo-Ernesto-©-Alexander-Zuckrow

[/one_half]

Vielleicht löst die durch die experimentelle, irgendwo zwischen Kammermusik, Elektronik und Pop einzuordnende Musik Hauschkas, verbunden mit der leidenschaftlichen Choreografie des Tänzers, bei jedem andere Assoziationen aus. Gemeinsam ist ihnen jedoch sicherlich die eines unvergesslichen Erlebnisses im „Radialsystem“, dem Ort in Berlin, wo solche experimentellen Kultur – und Kunstereignisse von höchster Qualität ihren richtigen Platz haben. Hervorragend!

Ingrid Mosblech-Kaltwasser

Weitere Termine

Fotonachweise: Hauschka © Silicya Roth

Edivaldo Ernesto © Alexander Zuckrow

Send this to friend