Gabriel Rios – gestern in Berlin

image

Schon das Konzept zu seinem neuen Album ist bemerkenswert: Über einen Zeitraum von zwölf Monaten stellte Gabriel Rios (36) jeden Monat einen Song seines Albums auf seine Webseite. Im September 2014 waren so alle Titel für sein neues und viertes Album This Marauder’s Midnight zusammengekommen.

Viele werden ihn noch nicht kennen. Und das ist schade, denn dass er ein hervorragender Singer/Songwriter ist, konnte ich gestern Abend in Berlin im Privatclub erleben. Ein schöner Ort und schöne Musik, kann verkürzt erst einmal festgehalten werden.

Kurz vor 21 Uhr betrat er die kleine Bühne, griff zur Gitarre – und die ersten Anschläge hörten sich nach Voodoo Chile an – wow, damit hatte ich nicht gerechnet. Auch auf der Akustikgitarre hörte sich dieses einmalige Stück von Jimi Hendrix total klasse an. Danach kamen Ruben Samama (Kontrabass) und Amber Docters van Leeuwen (Cello).auf die Bühne. Gabriel entpuppte sich als witziger Entertainer, der zwischen seinen außergewöhnlich melodiösen und wenig mainstreamhaften Songs aus seinem neuen Album erzählte und witzelte und das Publikum animierte, einfach ein bisschen näher zu treten. Das war von der Musikalität und Schönheit der Songs begeistert und folgte seiner Aufforderung gerne.

Ein Top-Musiker von nicht weniger hervorragenden Künstlern begleitet. Der Abend war ein tolles Erlebnis, denn selten erlebt man auf einer so kleinen Bühne einen so großen Künstler!

Mehr über das Album bald an dieser Stelle!

Weitere Auftritte:

27. Feb Hamburg – Mojo Jazz Café

28. Feb Haldern – Pop Bar

FACEBOOK: www.facebook.com/gabrielriosofficial

WEBSITE: http://gabrielrios.com/

 

Send this to friend