FLUTES – From the Highlands with Love

image

Plattenreview: Flutes / Flutes (ohne Label, 12“ Vinyl)   

von Urs Hösli

Wie viel Musik gibt es welche wir nie hören werden? Wenn aus bekannten Musik-Ländern wie Schottland solch unbekannte Schätze geborgen werden können, was liegt dann in unbekannten Musikländern wie Holland, Polen, Südafrika oder Neuseeland? Es ist erschreckend, denn es gäbe so viel zu entdecken, hätte man die Zeit und die Mittel dazu. Durch Zufall stiess ich im Juli 2013 auf einen Song Namens „Kilburn“. Es startet mit tiefen Drumschlägen, Eisenstangen, einem Knarren und dann eine schönes, kleines Gitarrenriff. Eine tiefe, leicht gepresste Stimme mit schottischem Akzent , eine traurige Stimmung bis das donnernde Trommelschlag einsetzt. Es folgt ein zunächst ziemlich arythmisches Lied bis nach zweieinhalb Minuten eine Orgel sich unter die um sich selbst drehene E-Gitarre mischt und sie zum grossen (und für mich) zu kurz geratenen Mogwai-Finale anpeitscht. Mit verzerrten, manischen Vocals im Hintergrund. Wunderschön.

 

So verliebte ich mich in die Flutes. Doch es gab über die Band fast nichts zu lesen. Ein einziges Review von einer wahrscheinlich privaten Website eines britischen Hobby-Musik-Kritikers sowie eine Website wo man ihre Debut-Vinyl für 15£ kaufen konnte. Wenn der Rest so gut ist wie „Kilburn“, dann hab ich einen unbekannten Klassiker entdeckt . Also hab ich’s bestellt. Ein sehr schönes Cover-Artwork mit einer verschwommenen Geigenspielerin, geisterhaft und fast konturenlos, gelb auf schwarzem Hintergrund. Vielversprechend. Und nicht zuviel versprechend.

[one_half last=“no“][/one_half] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=SQCJuWBSwwA[/youtube] [one_half last=“no“][/one_half]

Auld Archie“. Wieder so ein leicht verhaltener Beginn, die sich kreisende Gitarre, der klare, tiefe Gesang, eine Geige, ein spannungsgeladener Aufbau. Die Drums setzen ein, der Sound ist kraftvoll und Zeilen wie „I’m turning into an old man with the grace of a one-armed archer“, es brennt sich alles ins Bewusstsein. Sie besitzen eine Dringlichkeit, sie sind bedeutungsschwanger. Da ist keine Band am Werk die über Girl leaves Boy singt. Hier sind Menschen mit Ambition. In der Mitte des Songs schleicht sich dann tatsächlich ein Flöteninstrument rein, dann eine Trompete. Ein tiefer Chorähnlicher Gesang und ein weiteres grosses Finale, ein kurzer Musiksturm bis alles wieder in sich versinkt. Ein grandioser Start in eine leider zu kurze Platte. Was auffällt ist, wie durchdacht alle 8 Songs sind, wie unisono von erlesener Qualität. Wie schön und prägnant alles produziert ist, wie viel Luft zwischen den Instrumenten noch ist. Kein Soundbrei und nichts überpräsent sondern sorgfältig.

Flutes (das sind Godfrey McFall, Andy Bruce, Alex Bruce und Robert Marshall, in Glasgow zusammengekommen) hatten sich, aus welchen Gründen auch immer, sehr viel Zeit gelassen. 8 Jahre arbeiteten sie an diesem Debut. Entweder es scheiterte am Geld oder an ihrem Perfektionismus. Ich kann mir beides sehr gut vorstellen.

Da sie die Platten eigenhändig versenden, hatte Godfrey mich gefragt wie ich auf sie gestossen sei und dass ich ihr erster Schweizer-Fan bin. Wäre es irgendein Album, wäre mir das ja noch ziemlich egal, aber der erste Flutes-Platten-Besitzer, das ist irgendwie schön.

 

Sie ist nicht einfach eine Ansammlung von Songs sondern alles fügt sich perfekt ein (ausser der viel leichtere zweite Song „It’s what’s between that makes us happy“ welcher ein viel luftigeres Drumspiel hat, eine fröhliche Trompete und insgesamt einen poppigeren Rhythmus). Dies ist jedoch kein Makel, sondern einfach ein sehr schönes Lied. Insgesamt erinnert der Sound an die mächtigen Mogwai (Glasgow!) oder The twilight sad (Glasgow!). Sie nennen Editors als grossen Einfluss, denn sie waren einmal eine Editors Cover-Band. Zum Glück sind sie das nicht mehr und ihre Musik hat mehr Charakter, mehr Melodik, mehr Sorgfalt. Mehr als Post-Rock & Brit-Rock. „Flutes“ sind für mich eine grosse Entdeckung. Eine die kaum noch jemand gemacht hat. Vielleicht bist DU ja der zweite Schweizer-Fan?

Kopfhörer auf, Lautstärke rauf und versinken.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=i6vqP3WezJs[/youtube]

 

www.uptheflutes.com

http://uptheflutes.bigcartel.com/product/pre-order-flutes-album-vinyl-12

Send this to friend