Flamenco in Berlin

Berlin ist Tanz – und Berlin ist Flamenco. Keine andere Stadt außerhalb Spaniens verfügt über eine so lebendige Flamencoszene wie Berlin. Vom Fr. 27.11. bis Sa 5.12.2015 treffen einige der bekanntesten Flamencokünstler aus Spanien auf Tänzer und Musiker aus Berlin – und entzünden ein neuntägiges Feuerwerk aus Rhythmus, Klang und Bewegung. Zum zweiten Mal präsentiert das Festival „Flamenco en Berlín“ eine Kunstform, in der wie in kaum einer anderen Musik, Tanz, Gesang und Poesie miteinander verschmelzen.
Der Flamenco schöpft Inspiration und Leidenschaft gleichermaßen aus traditionellen Formen wie aus modernem Tanz und ist in Spanien ebenso zuhause wie in den Metropolen der Welt.

Berliner Flamencoschulen

Für das Festival öffnen die Berliner Talentschmieden des Flamenco ihre Türen und präsentieren aufstrebende Talente und vielversprechende Neuentdeckungen. Bei der Flamencoshow „Berlin in Flamenco: Neue Talente“ geben die Berliner Flamencoschulen Einblick in ihre Nachwuchsarbeit und stellen die Berliner Flamenco-Stars von morgen vor – Flamenco aus der Flamencometropole Berlin.

Flamencoshow „Flamenco ¡anda!“

Ohne ihn gebe es die Berliner Flamencoszene nicht in diesem Umfang, deswegen erinnert das Festival an einen Menschen, der den Flamenco über viele Jahre prägte, förderte und inspirierte: Oliver Farke. Kaum einer hatte so einen Einfluss auf die Entwicklung des Flamenco wie der Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift ¡anda! – nicht nur in Deutschland. Die Performance „Flamenco ¡anda!“ ist eine persönliche Hommage der Berliner Flamenco-Künstler an eine der Schlüsselfiguren des Flamencos.

Ausstellung „Por Siguiryias“

Einen intimen, ungeschminkten Blick auf die Künstlerinnen und Künstler des Berliner Flamencos wirft Ana Lessing Manjibar in der Ausstellung „Por Siguiryias“. Die Künstlerin und Flamenco-Tänzerin fotografierte Flamenco-Künstler aus Berlin beim Tanz zur Siguiriyas. Entstanden sind schwarz-weiß-Bilder und eine Videoinstallation, die die intensiven Gefühle beim Tanz festhalten.
Mit Abel Sánchez tritt ein Künstler auf, der seine andalusische Heimat verlassen hat und seit sieben Jahren in Berlin lebt. In die Musik des Flamenco-Gitarristen fließen die musikalischen Strömungen Berlins ebenso ein wie die Klänge seiner Reisen durch Afrika und Osteuropa.

Mit Abel Sánchez tritt ein Künstler auf, der seine andalusische Heimat verlassen hat und seit sieben Jahren in Berlin lebt. In die Musik des Flamenco-Gitarristen fließen die musikalischen Strömungen Berlins ebenso ein wie die Klänge seiner Reisen durch Afrika und Osteuropa.

Das Festival Flamenco en Berlin findet zum zweiten Mal statt und präsentiert vom 27.11. – 5.12.2015 die verschiedenen Facetten des Flamenco. Mit dabei sind u.a. Sara Calero, Ariadna Castellanos mit Ed is Dead, Belén Maya und Rocío Molina. Veranstaltungsorte sind die Akademie der Künste im Hanseatenweg, das Instituto Cervantes Berlin und das Theater Aufbau Kreuzberg.

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen hat bereits begonnen, Karten gibt es bei Reservix. Das vollständige Programm finden Sie unter www.flamencoenberlin.com, weitere Informationen auf der Webseite des Instituto Cervantes.

Ttelfoto: Tamara Pinco

Send this to friend