„Endless“ von Luca D’Alberto

image

Faszinierend und in jeder Hinsicht innovativ ist das Album „Endless“ von Luca D’Alberto, das heute erscheint. Der italienische Künstler beherrscht die Instrumente selbst, die seinem neoklassizistischen Werk fließende Opulenz verleihen –  Streichinstrumente und Piano.  Der Einsatz einer elektrischen Violine macht den Musikstil zeitgenössisch, und doch wirkt die Musik bemerkenswert individuell. Sie ist nicht aufgemotzt, nur um dem Zeitgeist Rechnung zu tragen, sondern Klassik in einem zeitgemäßen Sound, packend und ausdruckstark.

Luca D’Alberto komponiert seine Werke selbst und hat zahlreiche Soundtracks u.a. für Ausstellungen von Peter Greenaway in Berlin (2015, Jüdisches Museum) und Paris (2016/17, Fondation Louis Vuitton) entwickelt. Auch Ballettmusik für das Pina Bausch Ensemble sowie für das niederländische Nationalballett. Zudem komponierte er für italienische Film- und Theaterproduktionen.

Insbesondere das erste Stück seines Albums „Wait for me“ erzeugt eine cineastische, elegische  Atmosphäre.

Yellow Moon kommt mit der vollständigen instrumentellen Breite daher und wirkt sehr konzertant und vielschichtig.

Ein wunderschönes Album, das ein vielfältiges und neuartiges Musikerlebnis liefert und einen Konzertsaal nicht nötig macht. Doch weiß man, dass mit dem Blick auf die Bühne und inmitten anderer Musikbegeisterter unser Gehirn auf Gleichklang schaltet und das Zuhören noch emotionaler und schöner wird. Deshalb kann man  Luca D’Alberto demnächst auch auf Konzerten in Deutschland erleben.

Tracklist
Wait For Me
Blessed Messenger
Yellow Moon
Endless (26th May 2016)
Start Again
Her Dreams
My Way
Everywhere You Are
Screaming Silence

Endless
Luca D’Alberto

VÖ. 2. Juni 2017
Label:Neoklassik  7K!
CD-Release Tour Konzerte in Deutschland (tba)

Titelfoto: Jon Bergmann

Send this to friend