Eindrücke von der Frankfurter Buchmesse

image

Auf der Frankfurter Buchmesse treffen jährlich etwa 7.300 Aussteller aus über 100 Ländern und rund 275.000 Besucher aufeinander. Dazu gibt es über 3.700 Veranstaltungen und es treiben sich ca. 9.000 akkreditierte Journalisten auf der größten Fachmesse für das internationale Publishing herum. Dieses Jahr hat sich Der- Kultur -Blog auch auf die Messe begeben, um Interviews mit den Autoren Madeleine Prahs  (dtv)und Arnon Grünberg  (KiWi) zu führen – bald werden sie hier veröffentlicht.

Hier unsere Eindrücke von der Buchmesse in Fotos:

Am  Kafka-Bild rüttelt Reiner Stach mit seiner jetzt abgeschlossenen Biografie des berühmten Schriftstellers, die Kafka eben nicht als den lebensabgewandten Menschen und Außenseiter zeigt, als der er in der überkommenen Rezeption vielfach noch erscheint.  Die Biografie ist im Fischer Verlag erschienen und heißt  Kafka. Die frühen Jahre.

Junge Smartphonebesitzer und Tablet-User können sich vielleicht nicht mehr vorstellen, dass ein kleiner roter Bücherbus sich auf den Weg machte, um Lesefans  „angesagte Bücher“  zugänglich zu machen. Wie sich die Zeiten ändern, jetzt ist es ganz einfach, elektronische Bücher zu lesen.

Samsung hat auf der Frankfurter Buchmesse  eine große Leselounge aufgebaut und zeigt, wie Nutzer mit Smartphone und Tablet unterwegs spannende Inhalte genießen können.

„Da die Verbraucher mehr und mehr Spaß am digitalen Lesen und an multimedial erzählten Geschichten haben, entwickelt auch das Publishing jede Menge neuer und innovativer Storytelling-Formate“, sagt Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. „Wir freuen uns sehr, dass Samsung unser erster Innovationspartner überhaupt ist und möchten gemeinsam auf der Messe zeigen, wie Technologie die Rezeption von Inhalten verändert.“

www.buchmesse.de

Beitragsbild: Foto Art Frankfurter Buchmesse 2014 Halle 3.1, von Michael von Hassel (Verlag te Neues)
Copyright: Frankfurter Buchmesse / Michael von Hassel

Send this to friend