ECHO Jazz 2015: Die Nominierten

image

So vielfältig wie die Jazz-Szene selbst: Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie, hat heute die Nominierten für den ECHO Jazz 2015 bekannt gegeben. Fast 60 Namen umfasst die Auswahl der Jury, darunter Künstler und Ensembles aus allen Stil- und Himmelsrichtungen der Jazz-Welt. Auch der neue Veranstaltungsort für den ECHO Jazz 2015 steht fest: Die diesjährige Preisverleihung findet am 28. Mai auf dem Gelände der Hamburger Werft Blohm+Voss statt. Tickets für die Verleihung sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die Liste der Nominierten liest sich so überraschend wie prominent: Newcomer und vor allem Insidern bekannte Musiker stehen neben renommierten Größen der Szene wie Chick Corea, Branford Marsalis, Till Brönner oder auch Michael Wollny, der sich in gleich zwei Kategorien Hoffnung auf eine Auszeichnung machen darf. Ebenfalls mehrfach nominiert sind der Gitarrenvirtuose Pat Metheny, die norwegische Sängerin Rebekka Bakken, der Saxofonist Christof Lauer und die Pianistin Julia Kadel
Hier die vollständige Liste

Wurden bei den bisherigen Preisverleihungen lediglich die Gewinner benannt und geehrt, werden in diesem Jahr erstmals pro Kategorie jeweils drei herausragende Künstler bzw. Ensembles für den ECHO Jazz nominiert.

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie: „Eine Nominierung ist bereits eine erste wichtige Auszeichnung für die betreffenden Künstlerinnen und Künstler. Sie bietet der Jury die Möglichkeit, neben den späteren Preisträgern auch weitere herausragende Leistungen hervorzuheben, weitere Künstler öffentlich zu würdigen und gleichzeitig die große stilistische Vielfalt der Produktionen im Jazzbereich zu zeigen. Diese Neuerung ist für uns deshalb ein wichtiger Schritt.“

Veranstaltungsort und Vorverkauf

Durch die Wahl des neuen Veranstaltungsorts rückt der ECHO Jazz noch stärker ins Zentrum der Hansestadt Hamburg – und auch räumlich wieder näher an das ELBJAZZ-Festival heran: Die direkt im Hamburger Hafen gelegenen Docks der Traditionswerft Blohm+Voss sind ein etablierter Spielort des gleich am Folgetag beginnenden Festivals. Tickets für den ECHO Jazz sind für 44,00 Euro (inkl. MwSt. und Gebühren, zzgl. Versandkosten) beim Ticketservice Karsten Jahnke unter 040-4132260, online unter www.kj.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Foto: BVMI/Monique Wüstenhagen

Send this to friend