Dunkelheit, nimm meine Hand – Dennis Lehane

image

Ein Foto hat die Bostoner Psychologin Diandra Warren in höchste Angst versetzt. Es zeigt ihren Sohn Jason und ist mit der unmissverständlichen Drohung verknüpft, Jason etwas anzutun. Zum Schutz engagiert Diandra Warren Kenzie & Gennaro. Die können nach einigen Wochen keine Besonderheiten und Gefährdungen entdecken. Schließlich beenden sie die Überwachung – wenig später passieren unerklärliche Morde – darunter auch der gräßliche Mord an Jason. Alle sind nach einem grausamen Muster vollzogen worden und die Spuren führen zu einem Serienkiller, der allerdings seit Jahren im Gefängnis sitzt. Wer ahmt diesen Killer nach? Warum wird das private Umfeld des Detektivs Patrick, seine Freundin Grace und deren Tochter Mae mit in diese mörderischen Ereignisse hineingezogen? Patrick Kenzies Vergangenheit scheint in irgendeiner Weise involviert zu sein und auch Angie Gennaro gerät in Gefahr …
Wer die Reihe um das Ermittlerpaar Kenzie & Gennaro kennt, wird sicher nicht erstaunt sein, dass auch dieser Fall sich durch subtile Spannung und hohe sprachliche Qualität auszeichnet. Der Autor versteht es, ohne drastische Details in den Vordergrund zu stellen, uns dennoch die schrecklichen Fakten nicht zu unterschlagen. Mehr noch, er lässt sich Zeit, den Killer im Buch auftauchen und uns in dessen kranke und gefährliche Vorstellungswelt hineinsehen zu lassen.
Zudem gelingt es Dennis Lehane meisterhaft, Momente, in denen es um Liebesbeziehungen und Nähe geht, intensiv und poetisch zu beschreiben: “Ich sah ihr ins Gesicht, …sah, wie sie im Alter aussehen würde, wie in fünfzehn oder zwanzig Jahren viele Männer nicht mehr erkennen würden, was für ein ästhetisches Wunder ihr Gesicht und ihr Körper gewesen waren, doch das war mir egal. Denn auf lange Sicht hatte das keine Bedeutung.“ S.108

Lehanes Helden lieben und leiden, wenn sie verpassen „das Feuer in den unteren Etagen“ zu löschen, dann kann es sich ungehindert nach oben ausbreiten. Das passiert auch mit dem Serienkiller, der seine Mordlust nicht nach dem ersten Mal zum Erlöschen bringen kann und ungehindert weiter mordet, einfach, weil er es kann.

Dennis Lehane „Dunkelheit, nimm meine Hand“

aus dem Amerikanischen von Peter Torberg
ET: 28.06.2017
Verlag: Diogenes

Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Seine erfolgreich verfilmten Bücher ›Mystic River‹ und ›Shutter Island‹ sind Weltbestseller. Das Prohibitions-Epos ›In der Nacht‹, verfilmt von Ben Affleck, kommt 2017 in die Kinos. Dennis Lehane lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles und Boston

Send this to friend