Düstere Zukunft im Clan-Land Deutschland – Buchtipp

image

Im Jahre 2044 ist Deutschland ein anderes Land geworden. Berlin ist nicht mehr Hauptstadt, sondern Frankfurt. An der Spitze der Bundesregierung steht die rechtsnationale Zero-Tolerance-Partei, die ihren Namen aber zu Unrecht trägt. Nachdem 2023 eine zweite Flüchtlingswelle Deutschland erreicht, bekommt sie spürbar Rückenwind und tritt im Jahre 2029 in eine Koalition mit der Lenin-lebt-Partei ein. Der Umwelt wird ein strikter Klimaschutz verordnet, Menschen- und Tierwürde sind nach Artikel 1 des Grundgesetzes unantastbar. Tierhaltung und Fleischkonsum sind verboten, Muslime durch ein Anti-Clan-Gesetz in ihrer Freiheit stark eingeschränkt. Sie werden gechippt und verlieren das Recht, systemrelevante Berufe zu ergreifen. In zwei sogenannten autonomen Zonen, eine in Neu-Berlin und eine zweite in Neu-Essen, leben die meisten Muslime verschiedenster Herkunft ein Parallelleben in zwei deutschen Enklaven. Deutschland ein Clan-Land?

Strafverteidigung ist zu einem Medienereignis geworden

Entscheidende Reformen erlebt auch die Justiz. Gefängnisse gibt es nicht mehr, stattdessen Straflager, deren Insassen für die Müllentsorgung zuständig sind und auf diesem Wege resozialisiert werden sollen. Gerichtsbarkeit und Urteilssprechung geschehen durch das Volk. Im Zentrum des Romans steht der Strafverteidiger Lorenz van Bergen. Er ist der Star unter den Strafverteidigern. Seine Prozesse sind legendär. Im Streamnet erfreuen sie sich höchster Beliebtheit unter den ZuschauerInnen, die entweder ein Abo haben oder sich ein Ticket für die Vorstellung besorgen. Auch der neue Fall des Lorenz van Bergen wird mit Spannung erwartet. Er, der sich selbst als Jaguar bezeichnet, weiß genau, wie er vorzugehen hat, um das Publikum für sich einzunehmen und am Ende eine unschlagbare Beweiskette vorzuweisen, die seinem Mandanten das Leben rettet. Denn es gibt zur Freiheit nur die eine Option, die Todesstrafe.

Auch im Falle des als Vergewaltiger angeklagten Unternehmers DuPont hat der Strafverteidiger alles im Blick. Seine Beweisführung und sein Plädoyer hinterlassen eine wütende Staatsanwältin und einen erleichterten Angeklagten. Wenn auch nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist, das Ziel ist erreicht, der Unternehmer frei.

Doch bald wartet eine ungleich schwierigere und brisantere Aufgabe auf den durchtriebenen Juristen. Er ist eingeladen, den berüchtigten Clan-Chef Al-Zahidi von Neu-Essen zu besuchen. Nicht ahnend, dass sich sein Leben von nun an drastisch verändern wird, nimmt er die Einladung an. Der Besuch hinterlässt tiefe Spuren, die ihn auch an sein bisheriges Leben zweifeln lassen. Doch vorerst wird er wieder einmal beweisen müssen, dass er der Beste und in der Lage ist, auch den „Knochenbrecher“, einen engen Vertrauten des Clanchefs, verteidigen zu können und vor der Todesstrafe zu bewahren. Wird ihm das gelingen und gibt es einen Preis dafür, den Lorenz van Bergen bezahlen muss?

Clan-Land von Burkhard Benecken

Ein gesellschaftskritischer Roman oder Science Fiction? Beides gemeinsam macht den Roman zu einer spannenden und nachdenklichen Lektüre.
Wer kann schon in die Zukunft sehen, doch es gibt Parameter, Anzeichen und Visionen, die darauf hinweisen, dass man achtsam auf politische und gesellschaftliche Prozesse, Einstellungen und Meinungen schauen sollte, die sich in einer Demokratie entwickeln.

Das hat der Autor, selbst Strafverteidiger, getan. Und zahlreiche Ereignisse in Burkhard Beneckens Roman beruhen auf wahren Erlebnissen aus seiner Laufbahn. Er hat das »Who’s who« der deutschen Clan-Szene verteidigt, angefangen bei Clan-Boss Issa Rammo bis zu Mitgliedern der Familien El-Zein, Miri, Omeirat und Mahmoud. Auch deshalb ist der Roman ein fesselnder und unbedingt beachtungswürdiger Politthriller.

Clan-Land – Burkhard Benecken

ISBN-13 9783710901119
392 Seiten / 14.5 x 21.0 cm
Benevento

Burkhard Benecken, 1975 geboren, ist seit 15 Jahren als Strafverteidiger tätig und hat das »Who’s who« der deutschen Clan-Szene vertreten, von Clan-Boss Issa Rammo bis zu Mitgliedern der Familien El-Zein, Miri, Omeirat und Mahmoud. Öffentlich vertritt er die Position, dass die Kriminalisierung ganzer Familien zu einer weiteren Zuspitzung der Clan-Problematik führt. Er ist als Experte ein oft geladener Gast in TV- und Radiotalks.

Titelfoto: Peter H from Pixabay

Send this to friend