Drei Tage Manhattan.. von Tasmina Perry

image

Amy ist Tänzerin und von New York nach London, der Karriere wegen gezogen. Doch eine Verletzung am Fuß handelt ihr eine Zwangspause ein, und wohl oder übel muss sie, um die Miete in London bezahlen zu können, in einer Bar arbeiten. Trotz allem sieht sie optimistisch in die Zukunft, denn sie hat ihre große Liebe getroffen und sieht sich in sehr naher Zukunft als Verlobte an der Seite des angehenden Diplomaten Daniel.
Doch es kommt alles ganz anders. Sie passt so gar nicht in Daniels angesehene Familie. Die Eltern sind sehr statusbewusst, und schließlich ist Amy wieder alleine. Ihre Freundin hilft ihr über die ersten schweren Stunden hinweg. Es ist kurz vor Weihnachten, und Amy hat jetzt keinerlei Plan mehr, wie sie die Feiertage verbringen soll. Da stößt sie beim Lesen einer Zeitschrift auf eine Anzeige. Dort wird eine Begleitung für einen Aufenthalt in Manhattan, Amys Heimat, gesucht. Kurz entschlossen bewirbt sie sich und trifft auf die 72 jährige Georgia Hamilton. Die möchte unbedingt die drei Feiertage in New York verbringen. Sie ist eine bekannte ehemalige Verlegerin und so ziemlich genau das Gegenteil von Amy – vermögend, kultiviert und „very british“. Beide sind sich aber gleich sympathisch und deshalb beginnt eine für beide interessante Reise. Denn die alte Dame hat eine außergewöhnliche Lebensgeschichte zu erzählen, von der Amy während der Reise erfährt. Zudem kann sie an der Seite der kultivierten Frau hilfreiche Erfahrungen sammeln, die ihr auch zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen. Doch auch Georgia wird von der Reise in einer Weise profitieren, die auch die letzten Tage ihres Lebens verändern werden.

Die Autorin Tasmina Perry verknüpft auf interessante Weise zwei Frauengeschichten miteinander, die auf den ersten Blick nur wenig gemeinsam haben. Doch in beiden sind es gesellschaftliche Zwänge und Statusdenken, die die Richtung der Lebenswege der Frauen verändern. Dabei erzählt Perry detailreich und lebendig von der Zeit der Debütantinnenbälle im London der 50er Jahre und den Schwierigkeiten der Frauen, selbständig und frei leben zu können. Aber auch von Vorurteilen und Problemen, mit denen Frauen noch heute zu kämpfen haben. Ein sehr unterhaltsamer Frauenroman.

Drei Tage Manhattan – Begleitung gesucht
Tasmina Perry

Roman
Erschienen am 10.11.2014
Übersetzt von Katrin Behringer

ISBN: 978-3-8270-1241-8
Verlag: Bloomsbury Berlin

Tasmina Perry arbeitete als Juristin, bevor sie für Frauenmagazine zu schreiben begann. Ihre Artikel für Elle, Glamour oder Marie-Claire wurden mehrfach ausgezeichnet. Nach ihrer Gründung des Reise- und Modemagazin „Jaunt“ verlegte sie sich ganz auf das Schreiben von Romanen. Ihre Bücher finden sich regelmäßig auf der englischen Bestsellerliste. Tasmina Perry lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in London.

 

Foto: Manhattan/ Fotograf: Mrs Logic
Fotoquelle: piqs.de
Some rights reserved.

Send this to friend