Die Liebe in diesen Zeiten – Chris Cleave

image

Was passiert mit jungen Erwachsenen, wenn ein Krieg ausbricht, wie damals der 2. Weltkrieg? Viele junge Männer melden sich zur Front, um ihrem Land zu dienen. Doch was machen junge Frauen, so wie Mary North? Je nach Herkunft liegen ihnen nur wenige verschiedene Wege offen. Mary ist gerademal 18 Jahre, aber voller Tatendrang und möchte etwas tun, was ganz und gar nicht zu ihrer Herkunft passt. Aus reichem Haus kommend, musste sie bisher nur wenig Verantwortung tragen, weder für sich noch für andere. Mary möchte sich zur Unterstützung der Truppen melden – wirklich sinnvoll ihre Eigenschaften einsetzen, die zahlreich sind und sich nicht in jung, hübsch und intelligent erschöpfen. Sie hat jede Menge Ideale. Doch anstatt zu den Truppen, wird sie in die Schule geschickt. Als Hilfslehrerin eingesetzt verliebt sie sich in Tom, der bei der Schulbehörde arbeitet, und sogleich auch in die Kinder, wobei sie ein pädagogisches Konzept entwickelt, das der Schuldirektorin nicht gefällt, umsomehr den Kindern. Ihre Tätigkeit als Lehrerin ist nur von kurzer Dauer. Die Kinder werden aufs Land evakuiert und die Direktorin möchte auf Marys Talent verzichten.

Nun intensiviert sich die Beziehung zu Tom, der ganz verzaubert ist von der quirligen rothaarigen Schönheit. Toms Freund Alistair hat sich zum Kriegseinsatz gemeldet und Tom vermisst dessen Gegenwart und die Gespräche mit ihm. Marys Zuneigung und Liebe lässt ihn das alles zeitweise vergessen. Alistair hingegen macht Erfahrungen, die unvergesslich grausam sind und ihn verändern. Als er sich mit Tom, Mary und deren Freundin Hilda während eines kurzen Fronturlaubs trifft, geraten seine Gefühle durcheinander, denn Mary zieht ihn unwiderstehlich an. Doch sie ist mit seinem Freund Tom zusammen. Bevor jedoch etwas zwischen den beiden passieren kann, muss Alistair zurück an die Front. Zwei Jahre später sehen sie sich wieder. Inzwischen ist so viel geschehen, dass es Mary unwahrscheinlich erscheint, dass sie sich noch lieben könnten…

Denn der Krieg zerstört, wälzt sich mit unbarmherziger Gewalt durch das Leben der Menschen, trennt und tötet. Gebäude und Häuser, minutiös geplant und gebaut, werden in Sekunden oder Minuten dem Erdboden gleich gemacht und vertraute Plätze zu Wüsten. Der Autor Chris Cleave beschreibt die Abscheulichkeit des Krieges und den Überlebenswillen seiner Protagonisten präzise und erschütternd. In den Dialogen zwischen ihnen blitzt dennoch nicht selten britischer Humor hervor.
Das Leben mit seinen zahlreichen Verheißungen, die in Friedenszeiten zum Greifen nah sind und im Krieg so schnell verschwinden, sodass es sich reduziert allein auf seine Erhaltung, wären da nicht kleine, friedliche Nischen, unerschütterliche Freundschaften und Liebesbeziehungen, die dem Krieg und der Gewalt trotzten.

Von den Erlebnissen des Großvaters im 2. Weltkrieg inspiriert, hat der Autor einen tief berührenden, überwältigenden Roman geschrieben und das wieder in seiner besonders überzeugenden Erzählweise, intelligent und mit psychologischem Feinsinn. Ein Roman, den man unbedingt lesen sollte.

Chris Cleave
Die Liebe in diesen Zeiten

Deutsch von Susanne Goga-Klinkenberg

ISBN 978-3-423-26140-1
dtv premium

Send this to friend