Dicker als Wasser. Konzepte des Familiären in der zeitgenössischen Kunst

image

In Fotografie, Video, Installation und Skulptur beschäftigen sich die Künstler der Ausstellung mit den vielfältigen Formen, Vorteilen und Problemen des Zusammenlebens und werfen dabei unter anderem auch einen Blick auf deren Zukunft. Welche Bedeutung hat Familie angesichts globalisierter Arbeitsbedingungen und pluralisierter Lebensformen heute noch? Inwiefern ersetzen Netzwerke und Freunde klassische Familienstrukturen? Wie verändern biodigitale Technologien, von künstlicher Befruchtung bis hin zur Leihmutterschaft, unser traditionelles Familienverständnis?

Mit Werken von Candice Breitz, Simon Fujiwara, Badr el Hammami & Fadma Kaddouri, Nan Goldin, Verena Jaekel, Haejun Jo, Nina Katchadourian, Ragnar Kjartansson, Neozoon, Johannes Paul Raether, Gillian Wearing, Tobias Yves Zintel.
Eröffnung: 23. September 2016

Ausstellung: 24. September – 27. November 2016

Kunstpalais Erlangen

 

Foto: Candice Breitz, Factum Tang, 2010, aus der Serie Factum, 2010, Drei-Kanal-Installation: 3 Festplatten, 59.30 Min., Commissioned by The Power Plant, Toronto; Commissioning Partner – Partners in Art 07.09.2016

Send this to friend